Ausgezeichnet

Zeit schenken und Halt geben

Im stressigen Klinikalltag fehlt oft die Zeit, sich gebührend um alle Patientinnen und Patienten zu kümmern. Manche erhalten nur selten Besuch, Momente des sozialen Austauschs sind rar. Zum Glück gibt es engagierte Persönlichkeiten wie Veronika Sperling, die in solchen Situationen einspringen und den Menschen ein kleines Stück ihrer Zeit schenken. Für ihren außergewöhnlichen Einsatz erhielt die Altenpflegerin am 12. Januar den Pirnaer Ehrenamtspreis.

Die 68-Jährige begann ihr bürgerschaftliches Engagement bereits in den 1990er Jahren als Betreuerin einer Senioren-Ortsgruppe der Volkssolidarität auf dem Sonnenstein in Pirna. 2011 wurde sie Mitglied der Pirnaer Seniorenvertretung und seit 2012 ist sie eine der „Grünen Damen“ des Pirnaer Klinikums, die in ihrer Freizeit Patientinnen und Patienten betreuen. Veronika Sperling „gibt den Patienten Halt, die kaum Besuch erhalten. Sie hat Zeit für Kommunikation. Und sie springt in Notsituationen ein“ sagte Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke, als er ihr beim 15. Neujahrsempfang der Stadt den Preis überreichte. Dabei betonte er seine Dankbarkeit für engagierte Menschen wie Sperling, die meist ohne viel Aufhebens einen erheblichen sozialgesellschaftlichen Beitrag leisten.

Der Pirnaer Ehrenamtspreis wird seit elf Jahren verliehen und würdigt den freiwilligen Einsatz besonders engagierter Bürgerinnen und Bürger, die sich in den Bereichen Soziales, Jugend, Sport oder Kultur verdient gemacht haben. Seit 2017 gibt es einige Veränderungen in der Vergabe des Preises: Er ist nun mit einem Preisgeld dotiert und wird nur noch an eine Einzelperson oder Personengruppe vergeben. Pirnaer Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Gruppen waren bis November 2017 aufgerufen, ihre Vorschläge einzureichen, aus denen eine fachkundige Jury ihre Auswahl traf. Die feierliche Preisverleihung fand im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Pirna und der Volksbank statt.

 

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht