Vor-Ort-Nominierung

Botschafter der Wärme 2017

"Sich ehrenamtlich für ein besseres Zusammenleben und das Wohlergehen anderer Menschen einzusetzen, ist eine bedeutsame Aufgabe in unserer Gesellschaft. Noch wichtiger ist es, dieses Engagement zu würdigen."

Matthias Platzeck - Schirmherr der Initiative Botschafter der Wärme und ehemaliger Ministerpräsident des Landes Brandenburg

Die Vor-Ort-Nominierung...

Auf der jährlich stattfindenden Delegiertenversammlung der Eintracht Hildesheim von 1861 e. V. wurde der Vorstandsvorsitzende der Ein tracht, Clemens Löcke, mit der Nominierung für den Deutschen Engagementpreis überrascht. Der Projektleiter von Sterne des Sports, Karsten Dufft, überreichte gemeinsam mit Linda Lücke, Referentin des Deutschen Engagementpreises, die Nominierungsurkunde. Alle anwesenden Delegierten und Mitglieder des Vorstands waren zunächst sehr überrascht. Die Freude stand allen anwesenden Mitgliedern des Vorstands und den rund 60 Delegierten sichtlich ins Gesicht geschrieben.

Die Preisträger...

Ingrid Heinsen wurde für ihr langjähriges Engagement in der Stiftung Klingelknopf aus Hamburg ausgezeichnet. 2001 von ihr gegründet, kümmert sich die Stiftung um Kinder und Jugendliche sowie deren Familien, die von der Krankheit Neurofibromatose (kurz NF) betroffen sind. Frau Heinsen ist selbst an NF erkrankt und weiß daher genau, dass die Kinder und Jugendlichen auch andere Bedürfnisse haben, als sich mit den medizinischen Problemen zu befassen. So unternimmt die Stiftung jedes Jahr mit einigen Kindern- und Jugendlichen eine einwöchige Reise nach Sylt.

Zur Webseite

Imke Günther vom Verein Asylsuchende Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V. wurde ebenfalls als Botschafterin der Wärme 2017 ernannt. Als Gründungsmitglied engagiert sich Frau Günther seit 2008 für Geflüchtete in der Stadt Pirna. Der Verein setzt sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen der Asylsuchenden im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ein. Unter anderem betreibt der Verein ein internationales Begegnungszentrum in Pirna und bietet gleichzeitig Deutschkurse, Frauen Cafés und eine Fahrradwerkstatt an. Der Verein sieht es auch als seine Aufgabe auf politische Ebene für eine Lobby für Asylsuchende und Geflüchtete zu schaffen. Privat besitzt Frau Günther die Vormundschaft für einen minderjährigen Geflüchteten.

Zur Webseite

Dr. Dirk Schmalzried wurde als Botschafter der Wärme 2017 für sein Engagement beim Pavillon der Hoffnung e. V. ernannt. Seit vielen Jahren engagiert Herr Schmalzried sich für Demokratieförderung und Rassismus-Prävention bei dem Leipziger Verein. Der Verein wurde 2001 gegründet und entfaltet inzwischen eine positive Auswirkung auf das Leben in der ganzen Stadt Leipzig. Einmal im Monat findet eine Geburtstagsfeier für ca. 120 Bedürftige und Einsame statt. Zum jährlichen Weihnachten für die Bürgerinnen und Bürger kommen über 450 Gäste direkt am Heiligen Abend in die Messehalle, dem Sitz des Vereins, zu Gänsekeule mit Klößen und einem persönlichen Geschenk. Sie erfahren Nähe, und dass sie wertvoll und geachtet sind.

Webseite

Gabriele Haase-Frohmüller engagiert sich bereits seit einigen Jahren beim TSV Ostprignitz Ruppin e.V. für den Tierschutz. Seit 2001 setzt sich der Tierschutzverein für das Wohl vernachlässigter und in Not geratener Tiere ein. Ganz ohne Tierheim gelingt es dem Verein, nicht zuletzt aufgrund des Engagements von Frau Haase-Frohmüller, ausgesetzte oder abgegebene Tiere in privaten Pflegefamilien unterzubringen und langfristig in ein neues Zuhause zu vermitteln.

Zur Webseite

Tilman Langer ist Gründer und Vorsitzender des Umweltbüro Nord e. V.. Der Verein hat seit 1997 seinen Sitz in der Hansestadt Stralsund. Mit dem Verein setzt sich Tilman Langer für eine ökologische, faire und sozial gerechte Gesellschaft ein. Dabei fokussiert der Verein sein Engagement auf die Umweltbildung und -information in zukunftsrelevanten Themenfeldern wie Umwelt- und Klimaschutz, Energie, Konsum und Lebensstile sowie Naturschutz. Ein Projekt des Vereins heißt beispielsweise "Klimadedektive in der Schule", in welchem den Schulen Informationen und Materialien für den Klimaschutz und die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zur Verfügung gestellt werden.

Zur Webseite

Karin Lechner wurde für ihr Engagement beim Seniorenbeirat Wismar als Botschafterin der Wärme 2017 ausgezeichnet. Beim Seniorenbeirat setzt sich Frau Lechner seit vielen Jahren für die Themenfelder Seniorinnen und Senioren, Pflege und generationsübergreifende Arbeit ein. Der Seniorenbeirat ist ein parteipolitisch, verbandspolitisch und konfessionell unabhängiges Gremium und trägt zur Meinungsbildung und zum Erfahrungsaustausch auf sozialem, politischem, wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet bei. Er vertritt die Belange der älteren Generation und kann hierfür die Organe und Ämter der Hansestadt Wismar durch Empfehlungen, Anregungen und Stellungnahmen beraten. Dabei arbeitet er eng mit Vereinen und Verbänden zusammen.

Zur Webseite

Der Preisausrichter ...

Das "Verbundnetz der Wärme" ist ein Netzwerk, das das gemeinnützige Engagement in Deutschland fördert. Das Netzwerkwurde im Herbst 2001 auf Initiative der Leipziger VNG - Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft (VNG AG) und unter der Schirmherrschaft von Dr. Regine Hildebrandt gegründet. Seit 2014 ist der ehemalige brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck Schirmherr der Initiative. Insgesamt gehören mehr als 220 Ehrenamtliche dem Verbundnetz der Wärme an. Träger des Netzwerkes ist die VNG-Stiftung.

Zur Webseite

Zurück zur Übersicht