Vor-Ort-Nominierung

Vier Siegerprojekte des Engagementpreises FES-Ehemalige nominiert

Die Vor-Ort-Nominierung...

Die elfte Preisverleihung des Engagementpreises FES-Ehemalige fand am 18. November 2017 in der Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin statt. Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger hatten vor der Verleihung die Gelegenheit, sich in Workshops zu unterschiedlichen Themen mit anderen Peers auszutauschen. Bevor die Preisträgerinnen und Preisträger in vier Kategorien geehrt wurden, richtete Thorsten Schäfer-Gümbel, stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD, ein paar warme Worte an die zu Ehrenden. Eine zusätzliche Überraschung durfte Nina Leseberg, Leiterin des Deutschen Engagementpreises, den vier Projekten überbringen: die Nominierung für den Deutschen Engagementpreis 2018!

Die Preisträger...

Leonhard – Unternehmertum für Gefangene ist ein Programm zur unternehmerischen Qualifizierung von Strafgefangenen. Ziel ist, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in legale Arbeitsverhältnisse zu integrieren, einen Beitrag zur Stabilisierung der Familienverhältnisse zu leisten und damit auch ihre Integration in die Gesellschaft zu unterstützen. Mit dem Leonhard-Programm soll die Rückfallquote erheblich gesenkt und damit die Belastung für Gesellschaft und Staat verringert werden.
Die gemeinnützige GmbH wurde 2010 gegründet. Teilnehmen können am Leonhard-Programm aktuell Gefangene aus allen 36 bayerischen Gefängnissen. Die 20-wöchige Ausbildung findet in der Justizvollzugsanstalt München statt, die Teilnehmenden werden für diesen Zeitraum dorthin verlegt.

Webseite

CorrelAid – Good Causes. Better Effects. ist ein Netzwerk aus knapp 450 junger Datenanalystinnen und -analysten, das mit einem inklusiven, vernetzten und innovativen Datenverständnis die Welt verändern möchte. Das Netzwerk ist überzeugt, dass das Potenzial von Daten nicht nur großen Unternehmen vorbehalten sein sollte, und möchte deswegen die Datenanalyse demokratisieren. Dabei besteht die Initiative aus drei Säulen: Sie berät Organisationen mit sozialem Auftrag, sie vernetzt junge und engagierte Data Scientists und bietet ihnen eine Plattform und sie stößt einen Dialog über den Wert und Nutzen von Daten und Datenanalyse für die Zivilgesellschaft an. Das Netzwerk arbeitet derzeit an dem Aufbau von Lokalgruppen, um die Wirkung besser auf lokaler Ebene zu skalieren.

Webseite

Im Berliner Bezirk Spandau wird aktuell eine Bürgerplattform Spandau aufgebaut. Dort kommen Bürgerinnen und Bürger mit verschiedenen kulturellen Wurzeln, Religionen, Berufen, Interessen zusammen, um sich gemeinsam zu engagieren und konkrete Missstände und Probleme vor Ort zu erkennen und zu lösen. Gemeinsam wollen sie z.B. die Infrastruktur und die Verkehrssituation verbessern, bedarfsgerechte Bildungseinrichtungen schaffen oder für Sauberkeit und Ordnung in ihrer Nachbarschaft eintreten. In Zukunft möchte die Bürgerplattform als kritisch-konstruktiver Partner von Politik, Verwaltung und Wirtschaft auf Augenhöhe mit Entscheidungsträgerinnen und -trägern über konkrete Probleme in Spandau verhandeln.

Webseite

LOVE-Storm – Gemeinsam gegen Hass im Netz verbindet ein Onlinetraining für Gegenrede (Counterspeech) mit einem Aktions- und Communityportal, über das Betroffene schnell Hilfe erhalten und zehntausende Aktive Gegenrede-Aktionen (LOVE-Storms) koordinieren. Ziele der Initiative sind Angegriffene zu stärken, öffentlich zu widersprechen und Zuschauende zur Gegenrede zu animieren sowie Täterinnen und Täter klare Grenzen zu setzen und ihnen eventuell Wege zum konstruktiven Dialog anzubieten.

Webseite

Der Preisausrichter ...

Der gemeinnützige Verein FES-Ehemalige ist ein Netzwerk der ehemaligen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung. Bereits zum 11. Mal hat der Verein in diesem Jahr den Engagementpreis FES-Ehemalige ausgeschrieben.

Webseite

Zur Übersicht