Vor-Ort-Nominierung

Preisträger von „Mein gutes Beispiel“ für den Deutschen Engagementpreis nominiert

Die Vor-Ort-Nominierung...

Am 12. April wurden in Berlin die fünf Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs für Unternehmensengagement „Mein gutes Beispiel“ ausgezeichnet. Der Festakt war integriert in eine feierliche Abendveranstaltung unter der Mitwirkung der Jurymitglieder Liz Mohn, stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes und des Kuratoriums der Bertelsmann Stiftung, sowie Dirk Stocksmeier, Vorstandsvorsitzender der ]init[ AG für digitale Kommunikation. Stefan Zierke, parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, würdigte das Engagement der Preisträgerinnen und Preisträger als Botschafter des Deutschen Engagementpreises und übergab die Nominierungsurkunde an die strahlenden Siegerinnen und Sieger. Mit der Nominierung nehmen sie nun teil am Wettbewerb um den Deutschen Engagementpreis 2018.

Die Preisträger...

In der Kategorie „Kleines Unternehmen“ (einer bis 49 Mitarbeitende) überzeugte das Projekt  "Ackern, ernten, essen – Die essbare Schule" der Rheinsberger Wohnungsbaugesellschaft mbH die Jury und ist nun einer der fünf Preisträger des Wettbewerbs "Mein gutes Beispiel 2018". Der Träger denkt das weite Feld der Quartiersentwicklung einmal anders: Hier werden  Kinder gefragt, wie sie ihr Quartier gestalten wollen.

Webseite

In der Kategorie „Mittleres Unternehmen“ (50 bis 249 Mitarbeitende) wurde das Projekt "Saarländische Golden Ager multimedial fördern" der Saarländischen Investitionskreditbank AG ausgezeichnet. Die Saarländische Investitionskreditbank unterstützt die sogenannten „Golden Ager“ in Altenheimen durch multimediale Förderung.

Webseite

Mit dem "Interstuhl Generationenvertrag" wurde die Interstuhl GmbH & Co. KG mit Sitz in Tieringen einer der fünf Preisträger des Wettbewerbs "Mein gutes Beispiel 2018" und gewann den Preis in der Kategorie „Großes Unternehmen“ (ab 250 Mitarbeitende). Die Interstuhl GmbH & Co. KG engagiert sich umfassend für ihre Region und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihr Generationenvertrag stellt die Angestellten und ihre Familien ins Zentrum und unterstützt die Menschen in einer strukturschwachen Region.

Webseite

Der Meisterbetrieb Heideglas Uelzen Thorsten Neumann e. K. machte in der Kategorie „Handwerk“ das Rennen und wurde für sein Engagement und den Einsatz für Mitarbeitende und die Region ausgezeichnet. Wenn man etwas erreichen will, solle man weggehen – dies wurde der Inhaberin von Heideglas Uelzen in ihrer Jugend gesagt. Sie blieb und zeigt mit ihrem Handwerksbetrieb, dass es mit viel Herzblut möglich ist, ein kleines Unternehmen in einer strukturschwachen Region erfolgreich zu führen.

Webseite

Mit dem Gewinn des Sonderpreises „Demokratie stärken – Toleranz leben“ hat JUFO - Die Debatte die Konkurrenz hinter sich gelassen. Die jungen Engagierten von JUFO – die Debatte wollen mit unterhaltsamen Debatten die junge Generation wieder für politische Prozesse begeistern.

Webseite

Der Preisausrichter ...

„Mein gutes Beispiel“ ist ein bundesweiter Wettbewerb für das regionale Engagement von kleinen, mittelständischen und familiengeführten Unternehmen mit einer ständigen Kategorie für das Handwerk. Hinzu kommt ein Sonderpreis, der in diesem Jahr zum Thema „Demokratie stärken – Toleranz leben“ verliehen wurde. Der Wettbewerb wird seit 2011 jährlich von der Bertelsmann Stiftung und dem Verein Unternehmen für die Region e. V. vergeben. Als Partner des deutschen Mittelstands unterstützen beide Institutionen die Vernetzung gesellschaftlich engagierter Unternehmen. Teilnahmeberechtigt beim Wettbewerb sind alle Unternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland, die mit praktischem Fachwissen und unternehmerischer Kreativität gesellschaftliche Herausforderungen in ihrer Region anpacken. Unternehmen bewerben sich mit einem Projekt. Mehrere Einreichungen pro Unternehmen sind möglich.

Webseite

Zur Übersicht