Lesewelt Berlin e.V.
Foto: Lesewelt Berlin e. V. / Christoph Schieder
Nominierte 2020

Lesewelt Berlin e.V.

Organisation: Lesewelt Berlin e. V.
Name: Ursula Frommholz
Ort: Berlin
Webseite: www.lesewelt-berlin.org
Nominiert von: Town & Country Stiftungspreis

Lesewelt Berlin e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei Kindern im Alter von vier bis zwölf Jahren die Freude am Lesen zu wecken, sie beim Lesenlernen zu unterstützen und ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Dafür organisiert der Verein seit dem Jahr 2000 Vorlesestunden mit ehrenamtlichen Vorlesepaten und Vorlesepatinnen in öffentlichen Bibliotheken und Kitas. Die Angebote sind offen, die Teilnahme ist für die Kinder kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Das zentrale Ziel ist die Förderung von Lesemotivation und Lesefreude, den beiden Schlüsselfaktoren für den Erwerb von Lesekompetenz. Darüber hinaus verbindet das Lesen Menschen und erfüllt so eine wichtige Integrationsfunktion. Sprachförderung und gemeinsames Lesen legen das Fundament für gegenseitiges Kennenlernen und Verstehen. Und je früher damit begonnen wird, desto besser. Bestenfalls sollte Sprachbildung in Form von Vorlesen bereits vor Schuleintritt beginnen. Bei der Lesewelt-Schultütenaktion können sich Vorschulkinder ihre Schultüte "erlesen". Kinder, die im Sommer eingeschult werden und bis dahin zehn Mal an einer Vorlesestunde teilgenommen haben, erhalten an einem Bastelnachmittag eine Schultüte, die gemeinsam gestaltet wird. Der Verein füllt die gestalteten Tüten zum Abschluss mit Materialien, die für einen erfolgreichen Schulstart nötig sind und gibt sie feierlich an die Kinder aus. So werden die Bastelstunden für benachteiligte Familien fast zu Einschulfesten und die Vorfreude auf den Schulstart noch größer.