Walk the Talk/AAW Arbeitskreis für Aus- und Weiterbildung
Foto: Isabel Neubauer
Nominierte 2020

Walk the Talk/AAW Arbeitskreis für Aus- und Weiterbildung

Organisation: Arbeitskreis für Aus- und Weiterbildung
Name: Annette Obermayr-Löffler
Ort: Heppenheim
Nominiert von: Sich einmischen – Was bewegen! – Jugend-Engagement-Wettbewerb-RLP

Das Projekt Walk the Talk im Generationshaus des Remeyerhofs der AWO in Worms findet als fester Termin einmal in der Woche für vier Stunden statt. Zusätzlich begleiten die Beteiligten die Bewohnerinnen und Bewohner bei Arztbesuchenn und organisieren und unterstützen bei Veranstaltungen. Die Gruppe befindet sich in einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme. Es sind im Durchschnitt 12-14 Jugendliche im Alter von 16-23 Jahren, die mindestens für einen Zeitraum von zehn Monaten an dem Projekt und auch über diese Zeit hinaus freiwillig ehrenamtlich mitwirken. Die Betreuung findet immer sehr individuell statt. Häufig finden sich der Bewohnerinnen und Bewohner und der Jugendliche mit den jeweiligen gemeinsamen Interessen und sie verbringen das gesamte Jahr einmal die Woche zusammen. Morgens startet das Projekt mit einem Meeting mit der Ehrenamts-Koordination der AWO. Es wird besprochen, welche Bewohnerin bzw. welcher Bewohner gerne spazieren geht, sich unterhalten, zum Arzt, singen, basteln, lesen oder spielen möchte usw. Wie es den Bewohnerinnen und Bewohnern aktuell geht und was die Wünsche sind. Diese werden wenn immer es möglich ist erfüllt. Neben der Einzelbetreuung der Bewohnerinnen und Bewohner gehen auch immer einige Schülerinnen und Schülern in den Demenz Wohnbereich und bringen den Menschen in der Gruppe Ideen mit. Das kann eine Malaktion, eine Aktivierungsübung oder eine Geschichte von damals sein. Über das Projekt bekommen die Jugendlichen Kontakt mit dem Berufsbild Altenpflege.