Die Buntmacher*innen
Foto: Anett Linke
Nominierte 2020

Die Buntmacher*innen

Organisation: Die Buntmacher*innen
Name: Daniel Dost
Ort: Chemnitz
Webseite: www.buntmacherinnen.de
Nominiert von: Bürgerpreis Chemnitz

Unter dem Motto „Gräben schließen – Brücken bauen – Demokratie gemeinsam leben“ engagieren sich die Buntmacher*innen in Chemnitz für die Belebung des Dialogs, ein friedliches und solidarisches Miteinander sowie den Schutz der demokratischen Grundwerte. Mit vielfältigen Aktionen und Projekten versuchen sie den offenen und zugewandten Austausch über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Stadtgemeinschaft zu befördern. Die zivilgesellschaftliche Initiative hat sich nach den Ereignissen im Spätsommer 2018 in Chemnitz gegründet. Mit ihren Angeboten wollen sie der spürbaren Spaltung entgegenwirken. Die demokratische Alltagskultur soll gestärkt, Möglichkeiten der Beteiligung und Mitgestaltung aufgezeigt werden. Ziel ihrer Angebote ist es, aufeinander zuzugehen, sich gegenseitig zuzuhören und andere Perspektiven kennenzulernen. Ihnen geht es um das gemeinsame DAFÜR und nicht das egoistische DAGEGEN. Die ehrenamtlich engagierten Buntmacher*innen agieren im öffentlichen Raum. Dort suchen sie den direkten Kontakt zu den Stadtbewohner*innen. Sie organisieren „Dialog-Bazaare“, „Lichterwege“ und einen der Chemnitzer „Friedenswege“. 2019 wurde ein parteineutraler „Wahlkampf für die Demokratie“ realisiert und dabei über 800 Haustürgespräche geführt, um für die Teilnahme an den Wahlen zu mobilisieren. Das jüngste Projekt „Malen nach Wahlen“ wirkt ebenfalls auf eine hohe Wahlbeteiligung hin und unterstützt zugleich die Bewerbung der Stadt Chemnitz zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025.