Musical Theater: Eine starke Frau geht ihren Weg.
Foto: AWO Neckar-Odenwald gGmbH/Eisner-Just
Nominierte 2020

Musical Theater: Eine starke Frau geht ihren Weg.

Organisation: AWO Neckar-Odenwald gGmbH
Name: Peter Maurus
Ort: Osterburken
Nominiert von: Lotte-Lemke-Engagementpreis

Das Theatermusical zeigt das Leben der jungen Marie Juchacz und ihrer Familie zur Jahrhundertwende. Es thematisiert die Missstände Armut, Ungleichbehandlung von Mann und Frau, menschenverachtende Arbeitsbedingungen in Fabriken und Kinderarbeit. Schwerpunkt sind die damals fehlenden Frauenrechte. Obwohl zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Ehescheidung als Skandal galt, trennte sich Marie Juchacz 1906 von ihrem Ehemann um ihrem Traum von einem selbstbestimmten Leben mit finanzieller Unabhängigkeit. Im Theatermusical wird dieser Schritt durch das Lied „Sei stark“ verdeutlicht. Im weiteren Verlauf zeigt sich, wie sich die Freiheitsrechte von Mann und Frau langsam anzugleichen beginnen. Das Stück endet schließlich am 19. Februar 1919, als Marie Juchacz als erste Frau nach der Einführung des Frauenwahlrechtes vor dem Parlament sprach „Meine Herren und Damen! Es ist das erste Mal, dass eine Frau als Freie und Gleiche im Parlament zum Volke sprechen darf und ich möchte hier feststellen, ganz objektiv, dass es die Revolution gewesen ist, die auch in Deutschland die alten Vorurteile überwunden hat (...)“. Die Grundwerte von Marie Juchacz — Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit sind heute immer noch genauso wichtig wie damals. Mit dem Theatermusical wird deutlich, wie sich die Lebensumstände bis heute verändert haben.