Wege der Erinnerung - Spuren jüdischen Lebens in Köthen
Foto: Yvonne Schulze
Nominierte 2020

Wege der Erinnerung - Spuren jüdischen Lebens in Köthen

Organisation: Freie Schule Anhalt
Name: Yvonne Schulze
Ort: Köthen
Webseite: www.freie-schule-anhalt.de
Nominiert von: Margot-Friedländer-Preis

Das Projekt "Wege der Erinnerung" - Spuren jüdischen Lebens in Köthen wurde gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen der AG Stolpersteine und den AG-Leitenden Steffen Kyrian (Geschichtslehrer) und Yvonne Schulze (Schulsozialarbeiterin) entwickelt. In dem Projekt geht es um die Auseinandersetzung mit dem Thema Holocaust, Gedenken an im Nationalsozialismus verfolgte und ermordete Menschen. sowie die Bewusstmachung jüdischen Lebens in Köthen. In Form einer Rallye zu den Stolpersteinen in Köthen soll ein Stück Erinnerungskultur bewahrt und für Kinder und Jugendliche zugänglich gemacht werden. Sie begeben sich auf eine Tour, entdecken zahlreiche Stolpersteine in Köthen und erhalten Informationen über die Menschen, an die erinnert wird. Durch die Stolpersteine werden authentische Orte geschaffen, die im Alltag häufig nicht bewusst wahrgenommen werden. Zusätzlich wird die Stolpersteinrallye durch den bewussten und gezielten Gebrauch von QR-Codes mit medienpädagogischen Elementen bereichert.