Landwirtschaftliches Ausbildungszentrum Sandiara (Senegal)
Nominierte 2021

Landwirtschaftliches Ausbildungszentrum Sandiara (Senegal)

Organisation: Senegalhilfe-Verein e. V.
Name: Fritz Herrgen
Ort: Annweiler am Trifels
Webseite: https://www.senegalhilfe-verein.de
Nominiert von: BrückenPreis

Der Senegalhilfe-Verein e. V. setzt sich in seinem landwirtschaftlichen Ausbildungszentrum Sandiara für 18-20 männliche und weibliche Jugendliche ein, die während einer zehnmonatigen Ausbildung in einem angeschlossenen Internat leben. Die Auszubildenden sollen Formen des Gemüseanbaus kennenlernen, um damit einmal die Ursachen des Hungers zu bekämpfen. Dabei spielt der rücksichtsvolle Umgang mit Wasser eine wichtige Rolle. Die Benutzung des Tiefbrunnens mit Hochspeicher von 64 Kubikmetern schließt die Verantwortung für den Grundwasserspiegel mit ein. In der Tierhaltung lernen die Auszubildenden die Pflege, die Gesundheit und die Ernährung der Tiere kennen. An der Solaranlage des Zentrums, die das Internat und den Unterrichtsbereich mit Strom versorgt, erfahren die Azubis, welche Methoden der Energiegewinnung sinnvoll sind. Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler sollen in gemeinsamen Beratungsgesprächen planen, in welcher Weise die in der Ausbildung vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten in der dann folgenden praktischen Arbeit in den Heimatdörfern eingesetzt werden können. Kredite und Zuschüsse zur Existenzgründung werden vom Verein für jeden und jede erfolgreichen Azubi übernommen. Die Absolventinnen und Absolventen können sich für Kleinprojekte entscheiden. Am häufigsten wird die Bullenmast gewählt. Der Unterricht soll auch Fragen der Vermarktung der Produkte und Kenntnisse der Kassen- und Rechnungsführung vermitteln. Die Mitarbeitenden bzw. Lehrkräfte besuchen die ehemaligen Auszubildenden später vor Ort, um sich von der Wirkung der Ausbildung zu überzeugen.