w40.global für die Menschenrechte
Foto: Salvatore Oliverio
Nominierte 2021

w40.global für die Menschenrechte

Organisation: w40.global für die Menschenrechte
Name: Jürgen Binder
Ort: Altenkirchen
Webseite: www.w40.global
Nominiert von: BrückenPreis

„w40.global“ hat sich vorgenommen, an den drängenden Fragen unserer Zeit mitzuarbeiten. Sie ist davon überzeugt, dass die Antworten auf diese Fragen nicht mehr alleine in die Verantwortung von Politik, Wirtschaft und Institutionen gelegt werden können, sondern dass dafür ein breit gefächertes zivilgesellschaftliches Engagement notwendig ist. Die Ergebnisse der Gruppe sollen mit Außenwirkungen umgesetzt werden. Als Arbeitsplatz wurde ein leeres Ladenlokal in der Fußgängerzone von Altenkirchen übernommen. Gegenwärtig wird die öffentliche Diskussion von den Themen Corona, Klimakrise und Menschenrechte beherrscht. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEM) ist darauf ausgerichtet, die darin beschriebenen Rechte für alle Menschen weltweit zu sichern, damit sie ihre Fähigkeiten entfalten und ein Leben in Würde führen können. Auf ihrer Grundlage müssen deswegen Antworten auf alle drei der genannten Problemkreise gefunden werden. Weil vielen Menschen der Inhalt der Menschenrechte weitgehend unbekannt ist, ging es der Gruppe darum, sie stärker in das öffentliche Bewusstsein zu heben und so eine verlässliche Grundlage für die Diskussion zu schaffen. Mit diesem Ziel wurden in der Innenstadt von Altenkirchen Natursteine in die bestehenden Pflanzflächen eingebaut, die jeweils einen der 29 Artikel aus der AEM tragen. Aus der Wilhelmstraße wird eine „Menschenrechtsstraße“. Ein Impuls für die Stärkung der Menschenrechte kann von jedem Ort auf dieser Erde ausgehen und Kraft gewinnen, wenn die Zeit dafür reif ist.