Hilfe in Coronazeiten - Bahnhofsmission Hildesheim
Foto: Susanne Bräuer
Nominierte 2021

Hilfe in Coronazeiten - Bahnhofsmission Hildesheim

Organisation: Bahnhofsmission Hildesheim
Name: Susanne Bräuer
Ort: Hildesheim
Webseite: www.diakonie-hildesheim.de/bahnhofsmission
Nominiert von: Hildesheimer Ehrenamtspreis

Als niederschwelliges soziales Angebot innerhalb des sozialen Netzwerkes der Stadt ermöglicht die Bahnhofsmission Hildesheim neben bundesweit organisierten Reisehilfen einen Erstkontakt zu Menschen mit unterschiedlichen Hilfebedarfen, häufig in akuten Notsituationen: Wohnungslose auf der Suche nach einer Unterkunft, Menschen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen, psychischen Erkrankungen und/oder Suchterkrankungen, einsame und ältere Menschen, in prekären Verhältnissen Lebende, Menschen mit Migrationshintergrund. Gerade diese Personenkreise sind durch die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung besonders getroffen. Der Zugang zu öffentlichen sanitären Anlagen (Stichwort: Händewaschen), zu Behörden und Beratungseinrichtungen, zu Essens-Ausgabestellen der Tafeln und Kleiderkammern ist eingeschränkt, die unbürokratische und kostenlose Unterstützung der Bahnhofsmission daher entsprechend stärker gefragt. Bis auf wenige Wochen zu Beginn der Pandemie, die dazu genutzt wurden, ein praktikables Hygienekonzept zu erstellen und Vorkehrungen zum vorbeugenden Infektionsschutz für Mitarbeitende und Gäste zu treffen, hatte und hat die Bahnhofsmission Hildesheim uneingeschränkt geöffnet für alle, die sich am Bahnhof aufhalten und einer Hilfe bedürfen. Den Betrieb der Hildesheimer Bahnhofsmission hält ein Team aus 10 ehrenamtlich Engagierten zusammen mit einer hauptamtlichen Leitungskraft aufrecht.