Initiative für mehr gesellschaftliche Verantwortung im Breitensport-Fußball (IVF)
Foto: IVF Leipzig | AG Bildung e. V.
Nominierte 2021

Initiative für mehr gesellschaftliche Verantwortung im Breitensport-Fußball (IVF)

Organisation: IVF Leipzig (in Trägerschaft des AG Bildung e. V.)
Name: Stephan Schneider
Ort: Leipzig
Webseite: https://ivf-leipzig.org/
Nominiert von: Sächsischer Förderpreis für Demokratie

Die ›Initiative für mehr gesellschaftliche Verantwortung im Breitensport-Fußball (IVF)‹ leistet Bildungsarbeit im sächsischen Fußball zu den Themen Vielfalt, Gleichberechtigung und Teilhabe. Ein Fokus der Arbeit liegt hierbei in der Sensibilisierung für verschiedene Diskriminierungsformen, Vorurteile und Ressentiments, die sowohl im Breitensport-, als auch im professionellen Fußball zu beobachten sind. Das Interesse gilt ebenso der Entwicklung zivilgesellschaftlicher Handlungsstrategien zur Stärkung solidarischer Grundwerte – nicht nur im Fußball. Hierfür versucht sich die Initiative mit interessierten Organisationen und Einzelpersonen aus dem Breitensport-Fußball zu vernetzen und auszutauschen. Zur intensiveren Auseinandersetzung mit der Thematik bietet sie Workshops, Vorträge und die Ausstellung »Strafraum Sachsen 2.0« an. Präventive Angebote im Bereich Diskriminierung im Fußball sind in Sachsen im Verhältnis zu den Aktiven im Breitensport-Fußball nur marginal vorhanden. Diese Lücke möchte die IVF schließen. Die Initiative unterstützt (sächsische) Fußballvereine dabei, sich grundlegend mit dem Thema Diskriminierung zu beschäftigen. Auf der Grundlage vielfältiger Bildungsangebote werden die Aktiven in den Vereinen angesprochen und in einen nachhaltigen Prozess der Stärkung einer Vereinskultur der Gleichberechtigung und Diversität eingebunden.