Uli Preuss
Foto: Uli Preuss
Nominierte 2021

Uli Preuss

Organisation: k. A.
Name: Uli Preuss
Ort: Solingen
Nominiert von: Solinger Bürgerpreis

Menschen helfen, denen sonst kaum einer hilft. Und damit die Welt ein klein wenig besser machen. Denn Menschen, denen geholfen wird, fügen sich eher in die demokratische Gemeinschaft ein und machen sie sicherer, friedlicher und freundlicher. Das ist der Grund allen Handelns. Diese Hilfe ist vielfältig. Ob als Fahrer des Solinger Medimobil (niederschwellige, medizinische Hilfe z.B. für Obdachlose) und Mitglied in Impfteams, die bettlägrige Mitbürger der hohen Pflegegrade impfen helfen oder als Fahrer bei der TAFEL! Ob Engagement bei der Speisung für Bedürftige in Corona - Zeiten (Solinger Suppenküche), bei der Betreuung von Facebook-Seiten, um Helferinnen, Helfer und Hilfsbedürftige zusammenzubringen, Masken ehrenamtlich nähen zu lassen oder das Verteilen mit dem eigenen VW-Bus von rund 15.000 von Firmen und Stadt gespendeten FFP2 – Masken an Bedürftige und soziale Einrichtung und in Quartieren. Zu Pandemie-Zeiten wurde mit Solinger Musikern Durchhalte-Songs produziert und dazu zahlreiche Videos gedreht und alles auf youtube gezeigt. Und als die Seniorenheime geschlossen waren, wurden vom Fotografen Uli Preuss PowerPoint-Präsentationen mit Heimatbildern produziert, die leicht von den Betreuerinnen und Betreuern am Computer der knapp 30 Solinger Heime gezeigt werden konnten und die Enge und Langeweile vertrieben. In Zeiten des Smartphones ist es zudem noch leichter geworden, Bedürftige und Projekte zusammenzubringen. Hilfreich ist dabei ein riesiger Pool an Telefonnummern aus Journalistenzeiten. Das gelingt in jeder Woche neu. Auf Vermittlung kauft der eine ein, der andere fährt – ein Hin und her der Hilfe. Auch Gründungsmitglied von „Solingen hilft“, einem Verein, der bei der medizinischen Versorgung der Flüchtlingscamps auf Lesbos hilft. Und neuerdings Vorstandsmitglied eines Fördervereins, der die bekannten Sammlung im Zentrum für verfolgte Künste unterstützt. Weil es wichtig ist, die Menschen an den Nationalsozialismus und seine Folgen zu erinnern. So wurden Vorträge über Auschwitz gehalten und Bücher über Spenden angeschafft, um Schülerinnen und Schülern die Vita von Stolperstein-Natziopfern näherzubringen. Alles zusammen soll unbedingt eines bewirken: Das Klima untereinander und das Miteinander der Menschen zu fördern. Nie aufgehört hat das Engagement für die verletzten Kriegskinder in der Organisation „Friedensdorf International“, der Uli Preuss seit 1988 nahesteht und deren Botschafter er ist. Kriegskinder, die aus Ländern wie Afghanistan etc. zur medizinischen Versorgung nach Deutschland geholt werden und gesund in ihre Heimat zurückkehren können. Dafür wirbt Preuss. Allein seine Ausstellung mit großformatigen Bildern der Einsätze (z.B. Landtag NRW) dauerte zehn Jahre, war in 32 deutschen Städten und in Japan zu sehen.