Mohammad Khadija in Zusammenarbeit mit IsraAID Germany e. V. und der Ada Kantine in Frankfurt am Main
Foto: Mohammad Khadija
Nominierte 2022

Mohammad Khadija in Zusammenarbeit mit IsraAID Germany e. V. und der Ada Kantine in Frankfurt am Main

Organisation: Mohammad Khadija in Zusammenarbeit mit IsraAID Germany e. V. und der Ada Kantine in Frankfurt am Main
Name: Mohammad Khadija
Ort: Frankfurt am Main
Nominiert von: Volunteer Awards

Mohammad Khadija engagiert sich in verschiedenen Projekten und auch individuell in der Gesellschaft von Frankfurt am Main. IsraAID Germany e. V. reagiert auf die sich verändernden Bedürfnisse der Bevölkerung innerhalb und außerhalb von Deutschland beim Übergang einer Krise zu Wiederaufbau, Rehabilitation und einem nachhaltigen Leben. Brückenbau ist ein Projekt mit den Vorhaben zur Förderung der gesellschaftlichen und politischen Partizipation durch Teilhabe-Gruppen sowie psychischer Gesundheitsversorgung für Asylsuchende und Geflüchtete in verschiedenen Städten in Deutschland. Als Mediator ist Mohammad ein Teil von dem Team. Mediatorinnen und Mediatoren in den Teilhabe-Gruppen ermöglichen durch soziales Engagement innerhalb der eigenen Gemeinschaft sowie der Mehrheitsgesellschaft gesellschaftliche und politische Partizipation, sie schaffen, stärken und binden Selbsthilfestrukturen ein. Die ada_kantine ist eine solidarische Küche in Frankfurt und wird durch einen offenen Zusammenschluss von rund 200 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und mithilfe von Spenden betrieben. Leckeres, qualitätsvolles und vegan/vegetarisches Essen in einem Stadtteil-Café in Bockenheim. Mit einer liebevollen Atmosphäre, in der sich unterschiedliche Menschen wohlfühlen und allen Menschen mit Wertschätzung begegnet wird. In Zeiten von Corona, in denen viele Hilfsangebote weggefallen sind, will der Verein zupacken und leckeres und qualitätsvolles Essen anbieten, vor allem für Menschen, die darauf angewiesen sind.