Fahrradrikschas für Senioren und Menschen mit Handicap
Foto: Annabella Berns
Nominierte 2022

Fahrradrikschas für Senioren und Menschen mit Handicap

Organisation: Caritas-Konferenz Schieder-Schwalenberg mit der "Aktion Miteinander"
Name: Karola Durgeloh
Ort: Schieder-Schwalenberg
Nominiert von: Pauline-von-Mallinckrodt-Preis

Im Zuge der großen Flüchtlingswelle Ende 2014 waren viele Menschen in unserer Gemeinde sehr hilfsbereit, und es entstand innerhalb der Caritas Schieder-Schwalenberg die “Flüchtlingshilfe”. Aus der „Flüchtlingshilfe“ im Jahr 2014 entstand 2019 die „Aktion Miteinander”. Die Caritas wollte die Hilfe nun auf weite Teile der Bevölkerung in Schieder-Schwalenberg ausdehnen und neue Projekte in den Blick nehmen. Je mehr die "Aktion Miteinander" bei der Caritas sich nun mit dem Thema „Senioren und Menschen mit Handicap“ auseinander setzte, wurde deutlich, wie viele Menschen im Alter allein oder im Seniorenheim sind. Mit der Rikscha-Aktion wollte die Caritas „Senioren und Menschen mit Handicap“ die Möglichkeit geben, ohne großen Aufwand die eigenen vier Wände zu verlassen, um einfach wieder einen anderen Blickwinkel zu bekommen, hinaus in die Natur. Das betrifft sowohl die Bewohnerinnen und Bewohner in den Seniorenheimen, wie auch alle Menschen (nicht nur mit Beeinträchtigungen) in den Privathaushalten. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in allen Ortsteilen von Schieder-Schwalenberg waren sofort bereit, mit einer Rikscha die Menschen von zu Hause und aus den Seniorenheimen abzuholen und durch die Natur zu fahren. Ziel der Caritas ist, das Familien entlastet werden und die Kontaktarmut überwunden wird, das Menschen –auch mit Demenz- wieder neue Sinneseindrücke gewinnen, Erinnerungen an Wege und Orte aus dem früheren Leben wieder da sind; einfach Freude geben und selber Freude daran haben.