Neue Zielgruppen im Blick - Vom Geben und Nehmen
Foto: Diakonisches Werk Altenkirchen
Nominierte 2022

Neue Zielgruppen im Blick - Vom Geben und Nehmen

Organisation: Diakonisches Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen
Name: Margit Strunk
Ort: Altenkirchen
Webseite: www.diakonie-altenkirchen.de
Nominiert von: EngagementGewinner 2021 - der Preis, der inspiriert

Die Zielvorstellung, grundsätzlich allen Menschen ein Ehrenamt zu ermöglichen, gehört zu den Leitmaximen des Diakonischen Werks. Mit dem Projekt der Inklusiven Freiwilligenagentur 2016 -2018 am MGH wurden erstmals aktiv Menschen mit Behinderung zum ehrenamtlichen Engagement eingeladen. Die Idee, Menschen mit Beeinträchtigungen, egal ob körperlich oder kognitiv, ehrenamtlich einzubinden in die Organisation hat vielfältiges Potential und inhaltlich einen bereichernden Prozess zu Werten und rund um die Frage des "Gebens & Nehmens" (Prinzip der Gegenseitigkeit) freigesetzt. In Beratungsstellen wie der Suchtberatung und der Suchtprävention ergänzen Freiwillige die Fachberaterinnen und Fachberater bspw. durch Leitung von Angehörigengruppen und Führerscheinkurse/MPU-Vorbereitung. In der EUTB ergänzt ein Peer-Netzwerk von Selbstbetroffenen die fachliche Beratung durch Tandemberatungen. Im Betreuungsverein ergänzen ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer mit Beeinträchtigung die Berufsbetreuerinnen und -betreuer und werden durch den Betreuungsverein qualifiziert und angeleitet. Im Mehrgenerationenhaus bieten Menschen m. B. Freizeit-, Kreativ- und Bildungsangebote an, leiten Selbsthilfegruppen an und betreuen den Tagesbetrieb (Marktfrühstück, offene Gesprächsgruppen etc.). Zusätzlich dazu bietet eine „Mobile Einsatztruppe“ konkrete Hilfeleistungen in der Nachbarschaftshilfe, für Vereine oder Kirchengemeinden z.B. bei Festen und Veranstaltungen an.