Engagementportrait

Hits fürs Hospiz e. V.

Mit dem Projekt "Herzenswünsche erfüllen" wird die psychosoziale Betreuung von bedürftigen, oft schwerstbehinderten Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzenden Erkrankungen sowie deren Eltern und Geschwister gefördert. Ziel ist es, den betroffenen jungen Menschen in der kurzen Zeit ihres Daseins etwas mehr Lebensfreude und Ablenkung von den krankheitsbedingten Sorgen zu bieten. Der Verein Hits fürs Hospiz e. V. wurde mit dem Town & Country Stiftungspreis 2015 ausgezeichnet.

Ort: Overath

Person: Paul Falk, Vorstand

Was bedeutet freiwilliges Engagement für Ihre Initiative?

Ohne lokale Betreuungsangebote sind viele Familien mit sterbenden und lebensverkürzt erkrankten Kindern auf sich allein gestellt. Das Leben mit all seinen Facetten, das Sterben und die Zeit nach dem Tod der Kinder stehen im Fokus der Arbeit lokal verfügbarer, überwiegend ehrenamtlicher Hospizhelfer. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen als Gesprächspartner zur Verfügung, hören zu, sind "einfach nur da" und schenken Zeit.

Wofür engagiert sich Ihre Initiative?

Wir sind eine im Städtedreieck Köln/Gummersbach/Bonn tätige, gemeinnützige Initiative. Hauptanliegen ist die Förderung von Einrichtungen zur körperlichen wie schmerz-therapeutischen Pflege von Menschen in der letzten Lebensphase. Dazu unterstützen wir Organisationen und Einrichtungen, die sich der Betreuung final erkrankter Menschen widmen. Einer der Schwerpunkte ist mit dem Projekt "Herzenswünsche erfüllen" die ambulante Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit unheilbaren und lebensverkürzenden Erkrankungen. Ziel ist es, den betroffenen jungen Menschen in der kurzen Zeit ihres Daseins etwas mehr Lebensfreude und Ablenkung von den krankheitsbedingten Sorgen zu bieten.

Was ist einzigartig an Ihrer Initiative?

Derzeit gibt es nur in den größeren Städten (z. B. in Bonn, Köln und Wuppertal) Einrichtungen, die Kindern und Jugendlichen eine geeignete psychosoziologische ambulante Betreuung für lebensverkürzt erkrankte Kinder und Jugendliche bieten können. In den beiden Bergischen Landkreisen Rhein-Berg und Oberberg bestehen bisher noch keine ausreichenden Betreuungsangebote. Das Tätigkeitfeld der bestehenden ambulanten Hospizvereine ist vorrangig auf Erwachsene ausgerichtet. Mit dem Projekt "Herzenswünsche erfüllen" fördert Hit fürs Hospiz die psychosoziologische ambulante Betreuung für lebensverkürzt erkrankte Kinder und Jugendliche.

Zur Website

Zur Übersicht Blickpunkt Gesundheit