Ausgezeichnet

Kicken für Alle

Wie kann das Thema Inklusion im Sport im Verein gelebt und stärker in die Öffentlichkeit getragen werden? Dieser und anderer Fragen nimmt sich das Trainerteam der Inklusionsmannschaft des FC Germania Zündorf e. V. mit Herzblut an. Für den Trainerstab und die Mitgliederstehen das respektvolle Miteinander und die Leidenschaft für den Fußball im Mittelpunkt. Beim diesjährigen Engagementpreis belegte das Team aus Köln den vierten Platz beim Publikumspreis mit 5449 Stimmen – eine herausragende Leistung! 

Das Trainerteam ist motiviert: Es möchte Menschen mit und ohne Beeinträchtigung fördern und ihnen eine Chance bieten, Teil einer Gruppe zu sein. Das gemeinsame Spielen in der Fußballmannschaft bietet einen sportlich lockeren Kontext, in dem Respekt füreinander und gegenseitige Unterstützung eine zentrale Rolle spielen. Ein Teil des Trainerstabs lebt selbst mit einer geistigen oder körperlichen Beeinträchtigung und weiß, wie wichtig es ist, dass sich alle Menschen als bedeutsamen Teil der Gesellschaft fühlen und wahrgenommen werden. Den Trainerinnen und Trainern liegt es am Herzen, ihre Spielerinnen und Spieler über den Sport hinaus zu empowern. Der gemeinsame Spaß und Zusammenhalt vermitteln dabei eine klare Botschaftt: Unabhängig von diversen Barrieren begegnen sich Menschen hier in einem sportlichen Kontext offen und ohne Vorurteile und können so voneinander lernen.   

Seit das Inklusionsteam 2016 ins Leben gerufen wurde, haben sie sich in und über Köln hinaus einen Namen gemacht. Dank einiger Zeitungsberichte über das Team rückt das Thema Inklusion im Sport stärker ins öffentliche Interesse. Außerdem verbreitete sich ein Video vom Torjubel der Mannschaft in den Sozialen Medien und wurde von bekannten Fußballprofis geteilt. Die anschließende Aufmerksamkeit und der Zuspruch für ihr Engagement stärken das Inklusionsteam in ihrer Mission, die Bedeutsamkeit von Inklusion weiter in die Öffentlichkeit zu tragen. Außerdem werden andere Sportvereine ermutigt, diesem positiven Beispiel zu folgen. 

Das Engagement für Inklusion reicht auch über den Sport hinaus. So startete das Inklusionsteam im Winter 2020 das Projekt “ein Herz für Obdachlose”. Bei einer Spendenaktion wurden Kleidung und Essen organisiert und Menschen mit Einschränkungen, die auf der Straße leben, unterstützt. Für die Zukunft möchte das Team auch eine Mannschaft für Menschen mit Handicap unter 17 Jahren anbieten. Außerdem träumen sie davon, eines Tages bei einem Spiel vom 1. FC Köln im Rheinenergie_Stadion mit den Profis einzulaufen, damit noch mehr Menschen von ihrem Engagement und ihrem Herzensthema erfahren.  

Nominiert wurde der Verein von “KölnEngagiert”. Der von der Stadt Köln verliehene Ehrenamtspreis  soll alljährlich das Bewusstsein und Interesse für bürgerschaftliches Engagement stärken und die öffentliche Anerkennung dieses wichtigen Beitrages für die Gesellschaft hervorheben. 

 Zur Website des Vereins

FC Germania Zündorf e. V. bei Instagram

FC Germania Zündorf e. V. bei facebook

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht