Immer wieder stoßen junge Mädchen of Color an gesellschaftliche Grenzen. Gemeinsam halten die Engagierten von MPower dagegen, indem sie Projekte zur politischen und kulturellen Bildung organisieren.  

 Den Engagierten liegt es besonders am Herzen, dass Mädchen of Color auf ihrem Bildungsweg gefördert werden und auch kulturell einbezogen werden.   Mädchen of Color sollen sichere Räume des Austauschs haben, Gemeinschaft und sozialen Rückhalt erleben. Ziel der Engagierten ist es, dass die Mädchen nicht ausgegrenzt werden, sondern mit ihren Interessen und Bedürfnissen gesellschaftlich in der Mitte der Gesellschaft repräsentiert werden. Sie sollen gehört und gesehen werden - ohne Diskriminierung und Ignoranz.   MPower möchte, dass Partizipation auf Augenhöhe und Respekt die Begegnung bestimmen und das gesellschaftliche Bild von Mädchen of Color von ihnen selbst geprägt wird.  

Bei Mpower e. V. können Mädchen und junge Frauen als Gruppe gemeinsam mit Patinnen Filme entwickeln – von der Idee bis zur Produktion. Im “MEET Kino” tauschen sie sich über Filme von und über Frauen sowie über vergangene und gegenwärtige Erfahrungen und Zukunftsbilder aus. Individuelle Unterstützung auf dem eigenen Bildungsweg gibt es über Nachhilfe und Mentoring-Angebote. 

Und auch in den Ferien müssen sich die Mädchen nicht langweilen – in den “Ferien Film Camps” lernen sie die grundlegenden Elemente des visuellen Geschichtenerzählens. Fünf Tage lang werden Sie von Studierenden der Universität der Künste in das Handwerk eingeführt.  

Für dieses Engagement wurde der Verein mit dem Mete-Ekşi-Preis ausgezeichnet, der seit 29 Jahren jährlich vergeben wird.  Ausgezeichnet werden Kinder und Jugendliche, die sich für das friedliche Zusammenleben von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen einsetzen. Außerdem war Mpower 2021 für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Eine starke Leistung! 

 

Bei Facebook

Zur Website des Vereins

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht