DHG-Preis: Zusammen leben im Quartier

Mit dem DHG-Preis werden seit 2008 regelmäßig hervorragende und innovative Ansätze in der Behindertenhilfe ausgezeichnet. Unter dem Motto »Zusammen leben im Quartier – Bürger/innen mit geistiger Behinderung und komplexem Unterstützungsbedarf in Stadtteilen und Gemeinden« sind beruflich oder ehrenamtlich Engagierte in Kommunen, sozialen Diensten, Vereinen und Initiativen auf, aufgerufen Ihre Erfahrungen und Projektbeschreibungen einzureichen.

Der Preis/Wettbewerb
Veranstalter Deutsche Heilpädagogische Gesellschaft e.V.
Schlagworte Bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt, Gesellschaft, Gesundheit, Soziales
Reichweite bundesweit
Teilnehmende

Der DHG-Preis 2017 würdigt innovative Beispiele, die Quartiere erschließen für die Teilhabe von Erwachsenen mit geistiger Behinderung und komplexem Unterstützungsbedarf, z.B. in Projekten mit Kooperation von Akteuren im Quartier, um Angebote und Dienste zu vernetzen / Wohnen in Nachbarschaften, Nachbarschaftshilfe / bürgerschaftlichem Engagement / Beteiligung an kommunalen Quartiersprojekten / Abbau von Barrieren in Quartieren.

Bewerbungskriterien

Projekte erfüllen die Voraussetzungen für eine Bewerbung, wenn sie: Menschen mit geistiger Behinderung und kom-plexem Unterstützungsbedarf einbeziehen, die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe dieses Personenkreises im Quartier fördern, bereits in der Praxis umgesetzt wurden. Die Projekte sollen dazu beitragen den Stadtteil bzw. die Gemeinde mit ihren vielfältigen Angeboten und Diensten für Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf zu erschließen, inklusive Ansätze in den Städten und Gemeinden bekannt zu machen und zu verbreiten.

Bewerbungsfrist

Die aktuelle Wettbewerbsrunde ist beendet.

Preis

Der DHG-Preis ist mit insgesamt 3000 Euro dotiert. Der erste Preis wird mit 1500 Euro, der zweite Preis mit 1000 Euro und der dritte Preis mit 500 Euro honoriert.

Link http://dhg-kontakt.de/dhg-preis/
Kontakt Institut für Teilhabeforschung – Katholische Hochschule NRW
Prof. Dr. Friedrich Dieckmann
Piusallee 89
48147 Münster
f.dieckmann.spam@katho-nrw.de
Zurück zur Liste