Gesundheitspreis 2017

Mit dem Gesundheitspreis 2017 sollen beispielhafte Projekte ausgezeichnet werden, die dazu beitragen, dauerhaft tragfähige Strukturen in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen und Asylsuchenden zu schaffen und die Integration geflüchteter Menschen in das Gesundheitswesen zu verbessern.

Der Preis/Wettbewerb
Veranstalter Landesinitiative Gesundes Land Nordrhein-Westfalen
Schlagworte Bürgerschaftliches Engagement, Gesellschaft, Gesundheit, Soziales
Reichweite Nordrhein-Westfalen
Teilnehmende

Alle Verbände und Institutionen, Initiativen und Fachleute aus ganz Nordrhein-Westfalen sind dazu aufgerufen, sich mit ihren Projekten an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Bewerbungskriterien

Die nachfolgenden formalen Kriterien müssen von den Bewerberinnen und Bewerbern ausnahmslos erfüllt sein: Das Projekt läuft zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits mindestens 6 Monate nach Abschluss der Planungsphase. Das Projektende liegt nicht mehr als 5 Jahre zurück. Die Finanzierung des Projektes ist für die gesamte Laufzeit sichergestellt. Das Projekt ist kein reines Forschungsprojekt, kein reiner Gesundheitskurs, keine reine Fort- und Weiterbildungsmaßnahme sowie kein kommerzielles Angebot. Es handelt sich um ein Projekt und nicht um ein Angebot der Regelversorgung. Das Projekt weist explizit einen Public Health-Bezug auf. Der Bewerbungsbogen ist vollständig ausgefüllt (Pflichtfelder). Das Projekt hat in Bezug auf die Interventionsregion zumindest einen Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen.

Bewerbungsfrist

Die aktuelle Wettbewerbsrunde ist beendet.

Preis

Der Gesundheitspreis ist mit insgesamt 15.000 € dotiert

Link http://www.mgepa.nrw.de/gesundheit/gesundheitspreis/gesundheitspreis_2017/index.php
Kontakt Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-WestfalenGeschäftsstelle Gesundes Land Nordrhein-Westfalen
Frau Gaby Schütte
Gesundheitscampus-Süd 9
44801 Bochum
Tel.: 0234 91535-1400
Fax: 0234 91535-2903
GesundesLand-NRW.spam@lzg.gc.nrw.de
Zurück zur Liste