Aktuelle Meldungen

Aktuelles aus dem Engagementbereich

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Engagement.

Smart Hero Award 2017

Die Stiftung Digitale Chancen und Facebook vergeben auch dieses Jahr wieder den Smart Hero Award. Die Auszeichnung richtet sich an all diejenigen, die sich in und mit den sozialen Medien für einen guten Zweck engagieren. Smart steht dabei für den klugen Einsatz von Social Media für Anerkennung, Respekt und Toleranz. Der Schwerpunkt liegt 2017 auf der Thematik "gesellschaftlicher Zusammenhalt". Noch bis zum 12. März können sich Organisationen auf der Webseite bewerben oder Projekte und Initiativen vorgeschlagen werden.

4. Bundeskongress für Zivilcourage

Das Bundesnetzwerk!Zivilcourage lädt zum 4. Bundeskongress für Zivilcourage vom 24.-25. März 2017 nach Berlin ein. Unter dem Motto "BürgerMut statt BürgerWut" wird es im Rahmen von Workshops und Diskussionsforen einen Austausch zwischen Repräsentantinnen und Repräsentanten aus den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie Engagierten aus Vereinen, Verbänden und gemeinnützigen Organisationen geben. Im Mittelpunkt steht die Frage nach der Rolle der Zivilcourage in Zeiten des gesellschaftlichen Wandels. Interessierte können sich auf der Webseite anmelden.

Projekte für die Innovationsbörse gesucht!

Für die Innovationsbörse des 10. Kongresses der Sozialwirtschaft werden noch innovative Projekte mit praktischer Erfahrung aus der Sozialwirtschaft gesucht. Bewerben können sich private oder gemeinnützige Unternehmen sowie Organisationen, welche Projekte zu aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Sozialwirtschaft durchführen. Der Kongress findet am 27. und 28. April 2017 in Magdeburg statt und bietet drei Projekten eine Plattform, sich im Rahmen der stattfindenden Ausstellung mit einem kostenlosen Stand und im Plenum der Tagung zu präsentieren. Zudem erfolgt eine kurze Darstellung in der Tagungsmappe. Die Bewerbung erfolgt online hier und ist bis zum 1. März 2017 möglich.

bap-Preis Politische Bildung 2017

Der Bundesausschuss politische Bildung (bap) vergibt dieses Jahr wieder den Preis Politische Bildung. Das Thema lautet "Klartext für Demokratie! Offen und respektvoll, kompromissfähig und solidarisch denken und handeln!". Die Ausschreibung richtet sich an freie Träger, Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände und Organisationen in der Jugend- und Erwachsenenbildung. Es werden drei Projekte mit je 3.000 Euro ausgezeichnet, die durch kreative Ideen, Netzwerkcharakter und Impulsfunktion hervorstechen. Bewerbungen können ausschließlich über die Webseite bis zum 1. März 2017 eingereicht werden.

Niedersächsischer Integrationspreis 2017

Bewerbungen für den Niedersächsischen Integrationspreis 2017 können bis 28. Februar eingereicht werden. Insbesondere sollen Projekte gewürdigt werden, die Geflüchtete und andere Zugewanderte in Niedersachsen bei der Ausbildung unterstützen. Mit der Preisvergabe möchte die Niedersächsische Staatskanzlei Vorzeigeprojekte, die Integration durch Ausbildung fördern, zeigen und öffentlich verbreiten. Neben dem Integrationspreis, welcher insgesamt mit 24.000 Euro dotiert ist, vergibt das Bündnis "Niedersachsen packt an" einen Sonderpreis in Höhe von 6.000 Euro. Der Wettbewerb richtet sich an Organisationen, Initiativen, Vereine, Institutionen und Unternehmen. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite.

Anmeldung Jahrestagung UPJ-Netzwerk

Die Anmeldungsphase für die Jahrestagung des UPJ-Netzwerks am 30. März in Berlin hat begonnen und läuft noch bis 23. März. Im Mittelpunkt der Tagung steht die Frage, wie sich Unternehmen zu Themen des gesellschaftlichen Wandels zum Beispiel durch Digitalisierung oder Migration positionieren und einen positiven Beitrag leisten können. Ziel ist es, Impulse zu setzen, sich auszutauschen und zu vernetzen, um das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen weiter voranzubringen. Neben Debatten und Vorträgen werden auch Workshops angeboten, unter anderem zu den Themen Corporate Responsibility oder Unternehmensengagement für eine vielfältige Gesellschaft. Anmelden können sich Organisationen, Unternehmen, Institutionen und Verbände aus der Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, dem medialen und gemeinnützigen Bereich hier.

Gutes Beispiel 2017

Die Auszeichnung "Gutes Beispiel" des Radiosenders Bayern 2 würdigt vorbildliche Bürgerinitiativen, Organisationen, Vereine, Einzelpersonen und Start-ups für ihr gesellschaftliches Engagement. Insgesamt wird ein Preisgeld von 20.000 Euro vergeben. Bewerben können sich alle, die sich mit Lösungen von gesellschaftlichen Problemen auseinandersetzen und schwerpunktmäßig in Bayern agieren. Das Teilnahmeformular ist auf der Webseite bis zum Einsendeschluss am 12. Februar zugänglich.

Engagement-Initiativen gesucht!

Das Team der Aktionswoche 2017 vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) sucht innovative und inspirierende Projekte, die durch ihr freiwilliges Engagement hervorstechen. Besonders interessant sind Initiativen, die in den Bereichen Integration und Kultur, Jugendengagement und Demokratie sowie Unternehmensengagement und Sustainable Development Goals aktiv sind. Ziel ist es, verschiedene Projekte im Vorlauf zur Aktionswoche - Start ist am 08. September 2017 - als "Projekt der Woche" oder im "Schaufenster" auf der Website vorzustellen. Zudem können Engagierte als Engagement-Botschafterin und Botschafter ernannt werden. Für die Bewerbung einfach Kontaktdaten, Ansprechpartnerin und -partner und eine kurze Erläuterung des Projekts an aktionswoche.spam@b-b-e.de schicken. Mehr dazu findet ihr hier.

openTransfer CAMP in Kassel

Nach Berlin, München und Düsseldorf findet am 18. Februar 2017 nun auch ein openTransfer CAMP in Kassel statt. Engagierte, die mit Geflüchteten zusammen arbeiten, sind herzlich eingeladen am Vernetzungstreffen teilzunehmen. Dies bezieht sich nicht nur auf Freiwillige, Hauptamtliche oder etablierte Organisationen, sondern ebenso sind Menschen mit Fluchterfahrung und Social Start-ups dazu aufgerufen, ihr Wissen in diesem freien Forum zu teilen. Die Anmeldung ist kostenlos und erfolgt online auf der Webseite.

Steh-Auf-Preis 2017

Zum dritten Mal vergibt die F. C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz den Steh-Auf-Preis für Toleranz und Zivilcourage. Bewerben können sich Projekte und Einzelpersonen bundesweit, die sich im vergangen Jahr für ein friedliches Zusammenleben und für die Förderung von Toleranz in Deutschland eingesetzt haben. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird voraussichtlich im Sommer 2017 verliehen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar. Hier finden Sie weitere Informationen.

Mein gutes Beispiel

Zusammen mit dem Verein Unternehmen für die Region e. V. zeichnet die Bertelsmann Stiftung besonderes gesellschaftliches Unternehmensengagement aus. Der Preis "Mein gutes Beispiel" richtet sich an kleine, mittelständische und familiengeführte Unternehmen, welche sich alleine oder gemeinsam mit lokalen Vereinen und Initiativen in diversen Bereichen - zum Beispiel für die Themen soziale Benachteiligung, Integration oder Umwelt - in ihrer Region engagieren. Der diesjährige Sonderpreis umfasst die Thematik Gesundheit. Projekte können noch bis zum 31. Januar hier eingereicht werden.

Kostenloses Webinar über Fundraising

Stifter-helfen.net bietet am 18. Januar 2017 ein kostenloses Webinar für Vertreterinnen und Vertreter von gemeinnützigen Organisationen zu den Problematiken und Möglichkeiten von Fundraising an. Unter dem Leitspruch "Juristische Fallstricke und Chancen" sollen Fragen zu Sponsoring und Spenden als auch zu Vertragsgestaltung und -verhandlungen dargestellt werden. Durch den Onlinezugang ist das Seminar deutschlandweit zwischen 11:00-12:00 Uhr zugänglich. Die Anmeldung ist hier möglich.

„500 LandInitiativen“

Unter dem Motto "Gemeinsam Chancen nutzen - Integration schafft Perspektiven für alle" hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft das Programm "500 LandInitiativen" ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt steht die Förderung von Projekten zur Integration von Geflüchteten in ländlichen Regionen durch Zuschüsse von bis zu 10.000 Euro. Vom 25. Januar bis 31. März 2017 können Anträge online hier eingereicht werden. Unterstützt wird bürgerschaftliches Engagement zur Integration von geflüchteten Menschen in das Gemeindeleben. Dies können Projekte aus allen gesellschaftlichen Bereichen sein, wie beispielsweise Sport, Kulturaustausch, praktische Lebenshilfe, Netzwerkarbeit oder gemeinsame Aktivitäten zur Verbesserung des Zusammenlebens.

Arbeitskreis Engagementförderung

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen thematisiert beim diesjährigen Treffen des Arbeitskreises Engagementförderung am 6. und 7. Februar 2017 in Hamburg das Verhältnis von bürgerschaftlichem Engagement und Berufstätigkeit. Unter dem Thema "Lebenszeit gestalten: Engagement und Erwerbsarbeit vereinbaren" wird Stiftungen ein Forum für neue Denkanstöße und Diskussionen geboten. Anmeldungen sind noch bis zum 20. Januar hier möglich.

CitizensLab Network

Engagierte Bürgerinnen und Bürger aufgepasst: Das CitizensLab Network sucht neue Mitglieder. Das Netzwerk bringt engagierte Menschen aus den unterschiedlichen europäischen Ländern zusammen, um kreative Lösungen für lokale Themen zu erarbeiten. Alle Mitglieder des CitizensLab Netzwerks sind Akteure, die aktive Lösungen für die derzeitige europäische Krise auf lokaler Ebene vorantreiben wollen. Diejenigen, die sich in lokalen Bürgerinitiativen, in der Kommune, in einem Sozialunternehmen, in der Wissenschaft oder anderen Initiativen für Europa einsetzen, können sich noch bis zum 31. Januar 2017 bewerben. Mehr Infos zur Bewerbung gibt's hier.

Goldene Göre 2017

Auch in diesem Jahr wird die Goldene Göre wieder an sechs Projekte von Kindern und Jugendlichen verliehen. Mit dem Preis Goldene Göre ehrt das Deutsche Kinderhilfswerk seit über zehn Jahren Projekte, die in beispielhafter Art und Weise Beteiligung von Kindern und Jugendlichen praktisch umsetzen. Die Goldene Göre ist mit insgesamt 12.000 Euro dotiert. Bis zum 15. Februar 2017 können sich Kinder und Jugendliche mit ihren Projekten bewerben. Mehr Informationen zur Bewerbung gibt's hier.

Newsletter 3/2016

Der letzte Newsletter des Deutschen Engagementpreises in diesem Jahr beschäftigt sich, neben unseren Preisträgerinnen und Preisträgern und Einblicken in die erfolgreiche Verleihung am 5.12.2016, mit dem Themenfeld Engagement und demografischer Wandel. Prof. Dr. Dr. h. c. Andreas Kruse plädiert in seinem Gastbeitrag dafür, dass bürgerschaftliches Engagement ein inneres Bedürfnisses der Menschen sein sollte. Außerdem haben wir wieder Engagierte und einen Preisausrichter interviewt und präsentieren Ihnen ein lebendiges Bild von Engagement in dem Themenfeld. Hier gehts zum Newsletter.

Deutscher Klimapreis 2017

Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe aller staatlich anerkannten allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sind aufgerufen, sich um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung zu bewerben. Die Teams aus Schülerinnen und Schülern können sich mit ihren Projekten zu den Themen Klimaschutz und Klimawandel bewerben. Die Projekte können künstlerisch, naturwissenschaftlich oder gesellschaftspolitisch umgesetzt sein. Der Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Allianz Umweltstiftung vergibt fünf gleichrangige Hauptpreise mit jeweils 10.000 Euro Preisgeld. Die Bewerbungsfrist endet am 9. Dezember 2016. Nähere Infos finden Sie hier.

#GivingTuesday

Heute ist der weltweite Tag des Gebens - der #Giving Tuesday. In Deutschland und weltweit sind heute gemeinnützige Organisationen und Unternehmen aufgerufen, sich am Tag zu beteiligen und beim Helfen, Schenken, Spenden und Teilen mitzumachen. Gemeinnützige Organisationen wollen mit dem Tag einen Gegenpol zum "Black Friday" und "Cyber Monday" schaffen, den konsumorientierten Aktionen, die vor allem in den USA zum Start des Weihnachtsgeschäfts durchgeführt werden. betterplace.org initiiert den GivingTuesday in Deutschland. Nähere Infos finden Sie hier.

Stiftungen und demografischer Wandel

Der neue Stiftungsfokus zum Thema "Stiftungen und demographischer Wandel" des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ist erschienen. Das Diskussionspapier beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, vor welchen demografischen Herausforderungen unsere Gesellschaft steht. Es gibt einen Überblick darüber, was Stiftungen bereits tun und wo Potentiale für künftiges Stiftungshandeln liegen. Bürgerschaftliches Engagement und faire Bildungschancen gelten dabei als Top-Themen im Kontext des demografischen Wandels. Hier geht's zum aktuellen Stiftungsfokus.

 

 

Deutscher CSR-Preis 2017

Die Bewerbungsfrist für den Deutschen CSR-Preis 2017 endet am 30. November 2017. Unternehmen und unternehmensähnliche Institutionen wie Stiftungen und Forschungseinrichtungen können sich in acht Kategorien bewerben. Die Kategorien spiegeln die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen wieder, beispielsweise gibt es die Kategorie "Bürgerschaftliches Engagement". In diesem Jahr ist ein Sonderpreis "Gelungene Maßnahmen zur Flüchtlingsintegration" ausgeschrieben. Mehr Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

Publikation „Engagierte Migranten“

Im Dezember erscheint der Sammelband "Engagierte Migranten - Teilhabe in der Bürgergesellschaft" im Wochenschau Verlag. Die Publikation ist ein Ergebnis der langjährigen Diskussionen der Arbeitsgruppe "Migration, Teilhabe, Vielfalt" des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) und bildet damit den Stand des Fachdiskurses ab. Da engagierte Menschen mit Migrationshintergrund aus den Arenen des freiwilligen Engagements nicht mehr wegzudenken sind, gilt es Rahmenbedingungen so zu schaffen, dass Chancengerechtigkeit ermöglicht wird und gleichermaßen Zugangsbarrieren ausgeräumt werden, lautet die These der Publikation. Hier geht's zur Veröffentlichung.

Webinar-Reihe openTransfer #Ankommen

Im Rahmen des einjährigen Programms openTransfer #Ankommen laden die Stiftung Bürgermut und die Bertelsmann Stiftung in den kommenden fünf Wochen zu einer dreiteiligen Webinar-Reihe ein. Die Webinare richten sich besonders - aber nicht ausschließlich - an Projekte und Initiativen aus der Flüchtlingsarbeit. Am 17. November 2016 um 18.30 Uhr startet Uwe Amrhein die Reihe zum Thema "Medien- und Öffentlichkeitsarbeit für Flüchtlingsinitiativen". Am 29. November folgt Hannes Jähnert mit dem Thema Freiwilligen-Management und Torsten Schmotz schließt die Webinar-Reihe am 14. Dezember zum Thema Fundraising und Fördermittel. Alle Interessierten können sich hier anmelden.

Demokratisch Handeln – Ein Wettbewerb für Jugend und Schule

Auch in diesem Jahr ist der Wettbewerb "Demokratisch Handeln" wieder ausgeschrieben. Der Wettbewerb Demokratisch Handeln will demokratische Haltung und demokratische Kultur im gelebten Alltag von Schule und Jugendarbeit stärken. Projekte von und mit Schülerinnen und Schülern können bis zum 30. November 2016 bewerben. Im Frühsommer werden dann 50 Projekte ausgewählt und eingeladen, an der "Lernstatt Demokratie" teilzunehmen. In diesem Rahmen haben die Jugendlichen die Gelegenheit ihre Ergebnisse zu präsentieren und an Themen und Formen demokratischen Engagements zu arbeiten. Mehr Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

„Sich einmischen – was bewegen“ 2016

Auch in diesem Jahr hat die Staatskanzlei Rheinland Pfalz wieder den Jugend-Engagement-Wettbewerb "Sich einmischen - was bewegen" ausgeschrieben. Jugendliche zwischen 12 und 25 Jahren aus Rheinland-Pfalz können sich mit ihren Projektideen bewerben. Für die Umsetzung gibt es eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 500 bis 1.000 Euro. Mitmachen können alle jugendlichen Teams wie Schulklassen, Jugendgruppen, Kirchengemeinden oder Schüler-AGs, die ein gutes Projekt haben, das von den Jugendlichen selbst geleitet und innerhalb eines Jahres umgesetzt werden kann. Mehr Informationen gibt es hier.

Mein gutes Beispiel

Die Bertelsmann Stiftung und der Verein Unternehmen für die Region e. V. suchen gemeinsam mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks kleine, mittelständische und familiengeführte Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren und Verantwortung für ihre Region übernehmen. Das Engagement kann in vielfältigen Bereichen wie Bildung, Integration, Bekämpfung von sozialer Benachteiligung, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben bis zum kulturellen Leben stattfinden liegen. Wichtig ist vor allem, dass das Engagement auf langzeitige Wirkung zielt. Bis zum 13. Januar 2017 haben Firmen und Handwerksbetriebe die Gelegenheit, sich mit einem Einzel- oder Kooperationsprojekt zu bewerben. Drei besonders gute Beispiele werden am 30. März 2017 ausgezeichnet. Zusätzlich wird ein Preis im Bereich Handwerk und ein Sonderpreis zum Thema "Gesundheit" vergeben. Nähre Infos zur Bewerbung finden Sie hier.