Aktuelle Meldungen

Aktuelles aus dem Engagementbereich

Thüringer Engagementpreis

Der Thüringer Engagementpreis zeichnet bürgerschaftliches Engagement in Thüringen aus. Neben der Bewerbung um den Thüringer Engagementpreis, der in den drei Kategorien Gemeinnütziger Sektor, Jugend und Senior*in verliehen wird, ermöglicht die Teilnahme am Wettbewerb auch die Chance auf den Preis Thüringer Engagement Botschafter. Die Thüringer Engagement Botschafter werden in den Kategorien Unternehmen, Einzelperson und Kommunales Wahlamt ernannt. Alle Gewinnerinnen und Gewinner des Thüringer Engagementpreises erhalten neben dem Preisgeld eine Figur namens Blauer Oskar. Die Thüringer Engagementbotschafterinnen und Engagementbotschafter erhalten zusätzlich eine Ehrennadel des Botschafters aus 925 Sterlingsilber. Mit einem Preisgeld von insgesamt 21.000 Euro würdigen die beiden Preise den besonderen Einsatz im Ehrenamt in vielfältigen Bereichen wie Kultur, Bildung, Sport, Natur- oder Umweltschutz. Bewerbungen werden noch bis zum 6. April entgegengenommen. Mehr dazu hier.

KölnEngagiert

In diesem Jahr wird der Preis KölnEngagiert bereits zum 20. Mal vergeben und zeichnet bürgerschaftliches Engagement in der Rheinmetropole aus. Mit ihrem Preis will die Stadt Köln auf die vielen Menschen in der Region aufmerksam machen, deren ehrenamtlicher Einsatz einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung des städtischen Lebens leistet. Mitmachen können alle Einzelpersonen sowie Gruppen, Vereine, Projekte und Initiativen, die sich in Köln freiwillig engagieren. Einzelpersonen können durch Dritte vorgeschlagen werden. Engagierte, die für ihre Tätigkeit bereits mit Landes- oder Bundesauszeichnungen prämiert wurden, können sich nicht um den Preis bewerben. Zudem können sich Kölner Schulen, die sich im Klassen-, Gruppen- oder Schulverband für einen guten Zweck mit aktuellem Bezug einsetzen, für den Sonderpreis Eine Frage der Ehre bewerben. Zur Feier des runden Geburtstags wird in diesem Jahr neben dem Schulpreis ein weiterer Sonderpreis dauerhaft etabliert: der Miteinander-Preis Köln für Demokratie und Vielfalt. Mit diesem Preis soll besonders das vielfältige Engagement von Kölnerinnen und Kölnern mit Einwanderungsgeschichte sichtbar gemacht und gewürdigt werden. Der Preis KölnEngagiert ist mit insgesamt 13.000 Euro dotiert und wird am 23. August im Historischen Rathaus zu Köln im Rahmen des NRW-Tages verliehen. Bewerbungen können noch bis zum 3. April eingereicht werden. Mehr dazu hier.

Erfurter Ehrenamtspreis

Mit dem Erfurter Ehrenamtspreis würdigt die Stadt Erfurt jedes Jahr herausragendes freiwilliges Engagement in der Region. Bewerben können sich Vereine, Verbände, Kirchengemeinden sowie Bürgerinitiativen, die ihren Sitz in Erfurt haben oder deren Engagement auf die Stadt Erfurt bezogen ist. Ausnahmen sind möglich, wenn sich der Verein, Verband, die Kirchengemeinde oder Bürgerinitiative in besonderer Weise um das Gemeinwesen der Landeshauptstadt verdient gemacht haben. Bewerbungen werden noch bis zum 31.März entgegengenommen. 

WestfalenBeweger

Die Stiftung Westfalen-Initiative schreibt zum siebten Mal den Preis WestfalenBeweger aus. Mitmachen können alle Vereine, Bürgerstiftungen und Initiativen in Westfalen, die ein bestehendes Themenfeld im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements weiterentwickeln und vielversprechende neue Projekte auf den Weg bringen möchten. Die Projekte sollten langfristig angelegt sein und Lösungsansätze für gesellschaftliche Herausforderungen aufzeigen, die übertragbar sind. Der Wettbewerb besteht aus mehreren Stufen: der Start- und der Qualifizierungs-Phase sowie der späteren Auszeichnung mit einem zusätzlichen Preis. Zunächst wählt die Jury aus den Bewerbungen zehn sogenannte Starterprojekte aus, die eine Anschubfinanzierung in Höhe von 2.000 Euro erhalten. Im Anschluss folgt die Qualifizierungsphase, in der die Stiftung Westfalen-Initiative die Starterprojekte durch Bildungs- und Netzwerkangebote unterstützt. Im folgenden Jahr prüft die Jury dann die Projektfortschritte und würdigt einzelne Projekte mit dem WestfalenBeweger-Preis. Die Jury entscheidet über die Höhe der jeweiligen Preisgelder. Bewerbungen können noch bis zum 31. März eingereicht werden. Mehr dazu hier.

digital.engagiert

Der Stifterverband und Amazon möchten mit ihrer Förderinitiative digital.engagiert junge Menschen unterstützen, die sich mit digitalen Ansätzen für die Gesellschaft engagieren. Das können beispielsweise Teams sein, die mit innovativen Ideen soziale Entwicklungen begleiten oder digitale Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen fördern. Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können sich sowohl in der Ideen- als auch in der Wachstumsphase um den digital.engagiert Preis bewerben. Egal ob Vereine, Bürgerinitiativen, NGOs, Studierendengruppen oder Sozialunternehmen – mitmachen können alle, die sich mit Begeisterung für das Thema Digitalisierung stark machen. Die Projekte sollten auf den Ideen junger Menschen basieren oder Angebote für diese Zielgruppe zur Verfügung stellen und in der Lage sein, das Problem und den Lösungsansatz für eine breite Öffentlichkeit interessant zu machen. Pro Projektteam kann nur ein Antrag eingereicht werden. Die Teilnehmenden erhalten ein Coaching-Programm und eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 10.000 Euro pro Projekt. Am Ende des Förderzeitraums werden drei Gewinnerprojekte ausgezeichnet und erhalten zusätzlich Preisgelder von insgesamt 30.000 Euro. Bewerbungen sind noch bis zum 1. April möglich. Mehr dazu hier.

WDR-Kinderrechtepreis

Mit seinem Kinderrechtepreis würdigt der WDR in diesem Jahr zum 13. Mal Kinder und Erwachsene, die sich für Kinderrechte einsetzen. Damit will der öffentlich-rechtliche Sender engagierte Menschen aus Nordrhein-Westfalen fördern, die sich besonders vorbildlich für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland oder im Ausland einsetzen. Teilnehmen können Einzelpersonen, Institutionen oder Gruppen, die sich kreativ und nachhaltig für die Interessen von Kindern engagieren und versuchen, die Lage von Kindern weltweit oder in Deutschland strukturell zu verbessern. Der WDR möchte mit dem Preis im Besonderen auch Kinder ermutigen am Wettbewerb teilzunehmen, wenn sie sich selbst für ihre Rechte einsetzen, zum Beispiel bei Unterschriftenaktionen zur Reparatur des Spielplatzes oder bei der Hilfe für geflüchtete Kindern in der Nachbarschaft. Dotiert ist der Preis mit insgesamt 5.500 Euro, die auf die Preisträgerinnen und Preisträger aufgeteilt werden. Zudem werden die Gewinnerinnen und Gewinner im WDR-Programm vorgestellt und alle besonders vorbildlichen Projekte in einer Broschüre genannt. Bewerbungen werden noch bis zum 31. März entgegengenommen. Weitere Informationen zum Preis finden Sie hier.

Ehrenamtspreis der Versicherungskammer Stiftung

Unter dem Motto Zusammen tun. Vernetzen. Bewegen. vergibt die Versicherungskammer Stiftung in diesem Jahr ihren Ehrenamtspreis. Jede Institution, Verein, Initiative oder Unternehmen aus Bayern und der Pfalz kann sich bewerben, wenn sie von freiwilligem Engagement mitgetragen wird. Die Anmeldung ist nur in einer der beiden folgenden Kategorien möglich: Bereits gut funktionierende Netzwerke und Kooperationen mit mindestens zwei Partnern, die sich bürgerschaftlich engagieren und gemeinnützige Ziele verfolgen, können sich in der Kategorie WIR GESTALTEN! bewerben. Akteurinnen und Akteure mit einer Konzeptidee für eine nachhaltige Bewältigung für Herausforderungen in dem Bereich können ihr Projekt in der Kategorie WIR STARTEN DURCH! einreichen. Auch Kommunen, kreisfreie Städte und Kreise aus Bayern und der Pfalz sind aufgerufen am Wettbewerb teilzunehmen, wenn sie im Rahmen von bürgerschaftlichem Engagement in ihren Einrichtungen und bestenfalls sogar darüber hinaus kooperative Ansätze fördern. Beide Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 16. März. Weitere Informationen dazu hier.

Ehrenpreis für Soziales Engagement des Kreises Düren

Der Ehrenpreis für Soziales Engagement des Kreises Düren zeichnet seit 2001 Menschen aus, die sich über einen längeren Zeitraum in besonderem Maße freiwillig und uneigennützig zugunsten anderer engagieren. Die öffentliche Auszeichnung soll zum einen den vielfältigen bürgerschaftlichen Einsatz der Dürenerinnen und Dürener würdigen, zum anderen soll sie andere Menschen zu eigenem Engagement anspornen. Vorgeschlagen werden können Einzelpersonen, Gruppen oder Vereine. Darüber hinaus wird im Rahmen der Ehrenpreisverleihung für soziales Engagement der Indeland-Preis ausgelobt. Mit diesem Preis werden Personen, Gruppen oder Vereine geehrt, die sich im Indeland (Stadt Eschweiler, Stadt Jülich, Stadt Linnich, Gemeinde Inden, Gemeinde Aldenhoven, Gemeinde Langerwehe, Gemeinde Niederzier) einmalig freiwillig engagiert oder durch eine besonders herausragende Leistung im Indeland verdient gemacht haben. Die von der Jury ausgewählten Preisträgerinnen und Preisträger werden am 25. Mai im Rahmen einer öffentlichen Feierstunde mit Urkunden und einem Preisgeld von jeweils 250 Euro geehrt. Vorschläge können bis zum 15. März eingereicht werden.  Mehr dazu finden Sie hier.

BundesUmweltWettbewerb

Der BundesUmweltWettbewerb steht unter dem Motto Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln und zeichnet jedes Jahr junge Menschen aus, die sich in den Themenbereichen Umwelt, Nachhaltigkeit und Gesellschaftspolitik engagieren. Wer zwischen zehn und 20 Jahren alt ist und eigene Ideen zur Lösung von Umweltproblemen hat und diese umsetzen möchte, kann teilnehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Fokus auf Naturwissenschaft, Technik oder Gesellschaftspolitik liegt. So können beispielsweise Projekte, die sich für den Naturschutz, Ökologie, Gesundheit, ein verändertes Konsumverhalten oder politische Impulse stark machen, ins Rennen um den BundesUmweltWettbewerb gehen. Es sind sowohl Einzel- als auch Gruppenbewerbungen möglich. Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Alterskategorien. In der ersten Kategorie werden junge Menschen zwischen zehn und 16 Jahren angesprochen, die als Einzelpersonen oder im Team von bis zu 20 Personen teilnehmen können. Die zweite Kategorie berücksichtigt Bewerbungen von jungen Engagierten zwischen 17 und 20 Jahren, die entweder als Einzelpersonen oder in Teams bis zu sechs Personen teilnehmen können. Externe Hilfe etwa durch Betreuungspersonen ist zulässig, muss aber in der Bewerbung angegeben werden. Bewerbungen werden noch bis zum 15. März entgegengenommen. Mehr dazu hier.

Ehrenamtspreis der CDU zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in der Verbandsgemeinde Unkel

Schon zum 13. Mal wird in diesem Jahr der Ehrenamtspreis der CDU zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in der Verbandsgemeinde Unkel verliehen. Der Preis würdigt Einzelpersonen, Vereine oder Gruppen aus der Verbandsgemeinde Unkel. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Fraktionsvorsitzenden der CDU im Landtag Rheinland-Pfalz, Christian Baldauf. Das Ziel der Auszeichnung ist, die Bedeutung des Ehrenamts in der Region zu stärken sowie eine Kultur des freiwilligen Engagements zu fördern. Gesucht wird bürgerschaftliches Engagement vor Ort, welches über die üblichen Aktivitäten von Vereinen hinausgeht und so eine Vorbildwirkung für freiwilliges Engagement entfaltet. Der Preis ist mit 200 Euro dotiert und wird gemeinsam mit einer Urkunde während der Preisverleihung am 20. März überreicht. Vorschläge werden noch bis zum 8. Mai entgegengenommen. Weitere Informationen finden Sie hier.

IHK-Sozialtransferpreises

Der IHK-Sozialtransferpreis geht in die nächste Runde. Wie jedes Jahr sucht die Industrie- und Handelskammer Braunschweig vorbildliche Projekte, die von Unternehmen gemeinsam mit einer sozialen Organisation durchgeführt werden. Zu den sozialen Organisationen können Non-Profit-Organisationen, Wohlfahrtsverbände, Vereine, gemeinnützige Einrichtungen, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen wie Kultureinrichtungen oder Institutionen des Umwelt-, Natur- und Tierschutzes gezählt werden. Ausgezeichnet werden Unternehmerinnen und Unternehmer, die auf vorbildliche Weise ein besonderes Projekt unterstützen. Beide der am Projekt beteiligten Partner müssen den Sitz im Bezirk der IHK Braunschweig haben. Die prämierte Unternehmerpersönlichkeit erhält eine Urkunde und einen symbolischen Sachpreis, die soziale Organisation gewinnt einen Geldbetrag. Bewerbungen können bis zum 8. März eingereicht werden. Mehr dazu finden Sie hier.

Schutzbengel-Award

Auch in diesem Jahr können sich innovative Projekte und Initiativen, die Heranwachsende in schwierigen Lagen begleiten, für den Schutzbengel-Award bewerben. Die Ausschreibung der Rummelsberger Diakonie richtet sich 2020 an Projekte für junge Menschen, die als chaotisch, schwierig, zerrissen oder sehr herausfordernd gelten. Ob in der Schule, der Kindertagesstätte oder zu Hause – oft werden Kinders als „schwierig“ wahrgenommen, wenn sie zur Hyperaktivität, impulsivem oder aggressivem Verhalten neigen. Neuere Ansätze gehen davon aus, dass diese Symptome oft aus einer gestörten Eltern-Kind-Beziehung resultieren. Der Schutzbengel-Award 2020 prämiert daher Projekte, Hilfsangebote oder anderweitig realisierte gute Ideen – auch als Kombination zwischen Jugend-, Eingliederungshilfe, Psychiatrie und Beratung – für „schwierige“ Kinder und ihr Bezugssystem. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro. Bis zum ersten März werden Bewerbungen angenommen. Weitere Informationen finden Sie hier.

JugendEngagementPreis

Der JugendEngagementPreis zeichnet in diesem Jahr schon zum 17. Mal junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren aus, die sich in Sachsen-Anhalt für gemeinnützige Zwecke engagieren. Vergeben wird der Preis von freistil – Jugend engagiert in Sachsen-Anhalt. Bewerben können sich aktive Schülerinnen und Schüler, studentische Initiativen, Azubis, Vereine und Einzelpersonen, die sich in besonderer Weise gesellschaftlich engagieren. Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist, dass die Engagierten das Projekt in Sachsen-Anhalt durchführen und dort auch ihren Wohnsitz haben. Das Projekt sollte entweder gerade durchgeführt werden oder schon seit längerer Zeit bestehen. Falls es sich um ein bereits abgeschlossenes Vorhaben handelt, sollte das Ende des Projekts nicht vor 2019 gewesen sein. Bewerben können sich Interessierte per Online-Formular, PDF-Formular oder per Video. Es ist zudem auch möglich, andere Engagierte oder Projekte für den JugendEngagementPreis zu nominieren. Neben den Jurypreisen gibt es auch einen Publikumspreis, für den die Nominierten beim Online-Voting zwischen dem 14. und 22. April ihre Stimmen abgeben können. In Aussicht stehen insgesamt zehn Preisträger-Projekte, die ein Preisgeld in Höhe von jeweils 500 Euro erwartet. Bewerbungen werden noch bis zum 1. März angenommen.Weitere Informationen finden Sie hier.

Johann Bünting-Förderpreis

In diesem Jahr wird der Johann Bünting-Förderpreis bereits zum 13. Mal ausgeschrieben. Mit dem Preis würdigt die Johann Bünting-Stiftung generationenübergreifendes Engagement in den Kategorien Alt für Jung und Jung für Alt. Zudem wird ein Förderpreis für ein Schulprojekt verliehen. Die Kernregionen, in denen Projekte und Initiativen gewürdigt werden, umfassen die Bundesländer Bremen, Niedersachen und Nordrhein-Westfalen. Die drei Preise sind mit einem Preisgeld von jeweils 5.000 Euro dotiert. Der Preis soll die freiwillig Engagierten nicht nur finanziell unterstützen, sondern auch dazu beitragen, den freiwilligen Einsatz der Preisträgerinnen und Preisträger öffentlich zu würdigen. Eine unabhängige Jury entscheidet über die Preisvergabe. Bewerbungen werden bis zum 29. Februar erbeten. Mehr dazu finden Sie hier.

Bayerischer Eine Welt-Preis

Der Bayerische Eine Welt-Preis würdigt Menschen, die sich freiwillig für Menschenrechte, Solidarität, globale Gerechtigkeit, Frieden oder den Umweltschutz weltweit einsetzen. In diesem Jahr wird der Preis zum fünften Mal vom Freistaat Bayern, vertreten durch die Bayerische Staatskanzlei und gemeinsam mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e. V., verliehen. Bewerben können sich Eine-Welt-Initiativen, Nichtregierungsorganisationen, Bildungseinrichtungen, Kirchengemeinden und Weltläden mit Sitz in Bayern. Schwerpunkte der Arbeit können beispielsweise in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit, der Förderung des Fairen Handels oder im Bereich des Globalen Lernens bzw. entwicklungspolitischer Bildung liegen. Es stehen Preisgelder von insgesamt 6.000 Euro in Aussicht. Zudem gibt es auch eine mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung für Kommunen, die sich besonders vorbildlich in dem Feld engagieren, z.B. im Bereich bürgerschaftliches Eine Welt-Engagement, Globales Lernen oder der Integration von Geflüchteten. Bewerbungen sind ausschließlich in elektronischer Form per Formular bis zum 21. Februar möglich. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

CHILDREN Jugend hilft!

Der Wettbewerb CHILDREN Jugend hilft! fördert soziale Projekte von Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 21 Jahren. Für den CHILDREN Jugend hilft! Fonds können sich junge Menschen rund ums Jahr um einen Projektzuschuss von 2.500 Euro bewerben, die sich mit eigenen Ideen für Menschen in Armut, Not und schwierigen Lebenslagen einsetzen. Dabei sollte das Engagement überwiegend ehrenamtlich getragen sein und von Kindern und Jugendlichen selbst initiiert worden sein. Alle, die sich bis zum 15. März um den Fonds bewerben, nehmen automatisch auch am Preis-Wettbewerb teil. Der Wettbewerb CHILDREN Jugend hilft! zeichnet acht vorbildliche Projekte aus den eingereichten Bewerbungen aus. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Transparenz

Transparenz

Für gemeinnützige, spendenbasierte Organisationen und Projekte ist es wichtig, dass sie mit den ihnen anvertrauten Geldern verantwortungsvoll und transparent umgehen. Hilfreiche Tipps und Hinweise zu Transparenz geben unter anderem die folgenden Initiativen und Organisationen.

mehr

Wettbewerbe und Preise

Aktuelle Bewerbungsfristen

Eine Übersicht der aktuellen Bewerbungsfristen finden Sie auf unserer Startseite.

mehr