Aktuelle Meldungen

Aktuelles aus dem Engagementbereich

Mein gutes Beispiel

Mein gutes Beispiel ist ein bundesweiter Preis für das regionale Engagement von kleinen, mittelständischen und familiengeführten Unternehmen. Mit dem Wettbewerb werden seit 2011 jedes Jahr besonders vorbildliche Projekte von gesellschaftlich engagierten Unternehmen durch eine Jury ausgewählt und ausgezeichnet. Der Wettbewerb wird federführend von der Bertelsmann Stiftung in Kooperation mit DIE JUNGEN UNTERNEHMER, dem Zentralverband des Deutschen Handwerks, dem Reinhard-Mohn-Institut für Unternehmensführung an der Universität Witten/Herdecke und engagierten mittelständischen Unternehmen durchgeführt.

Der thematische Schwerpunkt liegt auf dem Engagement für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie auf dem Engagement für das Gemeinwesen. Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland, die mit praktischem Fachwissen und unternehmerischer Kreativität gesellschaftliche Herausforderungen in ihrer Region anpacken und sich in einem oder mehreren Projekten engagieren.

Mehrere Einreichungen pro Unternehmen sind möglich. Gesucht werden Betriebe, die ihre Projekte vor allem durch den Einsatz von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Know-how oder die Bereitstellung von Sachleistungen durchführen. Eine Jury wählt unter den Teilnehmern drei besonders vorbildliche Unternehmen aus. Neben der Eigenbewerbung ist auch die Nominierung von engagierten Unternehmen möglich. Bewerbungen werden noch bis zum 31. Januar entgegen genommen. Hier gibt es weitere Informationen.

 

Stille Stars im Ehrenamt

Mit der Auszeichnung „Stille Stars im Ehrenamt“ zeichnet der Landkreis Merzig-Wadern freiwillig engagierte Personen, Vereine oder Gruppierungen stellvertretend für die im Landkreis engagierten Menschen aus. Der Ehrenamtspreis wird in den fünf Sparten Soziales, Kultur, Sport, Natur und Umweltschutz sowie besondere Initiative vergeben. Städte, Gemeinde, Vereine, sonstige Organisationen, aber auch Einzelpersonen können bis zum 21. Januar 2020 Vorschläge einreichen. Hier gibt es weitere Informationen.

 

Gerd-Sonnleitner-Preis

Der Gerd Sonnleitner-Preis würdigt junge Landwirtinnen und Landwirte, die sich ehrenamtlich in besonderer Weise für den lokalen Interessenausgleich engagieren oder engagiert haben. Mit der Auszeichnung will die Landwirtschaftliche Rentenbank das bürgerschaftliche Engagement im ländlichen Raum in den Blick der Öffentlichkeit rücken. Bewerben können sich engagierte Landwirte und Landwirtinnen, die nicht älter als 35 Jahre sind. Den Bewerbungen muss neben der Beschreibung des Engagements die Empfehlung eines Berufsverbands oder einer entsprechenden Branchenorganisation beigefügt sein. Auf die Ausgezeichneten wartet ein Preisgeld von 3.000 Euro und eine Reise zur Preisverleihung nach Berlin. Bis zum 31. Januar nimmt die Rentenbank Bewerbungen entgegen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bürgerpreis der Stadt Herten

Die Stadt Herten ehrt auch im kommenden Jahr mit ihrem Bürgerpreis engagierte Bürgerinnen und Bürger aus der Region, die sich für das Gemeinwohl in der Stadt einsetzen. Der Bürgerpreis wird in den fünf Kategorien Sport, Soziales, Kultur, Umwelt/Umweltschutz sowie Zivilcourage/Eintreten für Toleranz und Integration sowie gegen Rechtsextremismus verliehen. Zusätzlich kann sich die Jury dafür entscheiden, einen Sonderpreis für ein langfristiges, herausragendes Engagement zu vergeben. Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten eine Urkunde, eine Plakette sowie ein Preisgeld von jeweils 500 Euro. Am Wettbewerb teilnehmen können freiwillig engagierte Einzelpersonen, Personengruppen oder Institutionen, die ihren Wohnsitz in der Herten haben. Bewerbungen sind noch bis zum 31. Dezember möglich. Weitere Informationen hier.

Jugendpreis der Stadt Geiselhöring

Der Geiselhöringer Jugendpreis würdigt das außergewöhnliche Engagement von jungen Menschen aus der Region. Teilnehmen können alle bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres, die in Geiselhöring wohnen oder in Geiselhöring zur Schule gehen oder dort Ausbildungsstätten besuchen bzw. besucht haben. Durch die Auszeichnung soll auf besondere Leistungen aufmerksam gemacht und Vorbildwirkung erzielt werden. Die Art des gesuchten Engagements kann vielfältig sein – egal ob es lang- oder kurzfristig angelegt ist und in welchem Bereich es ausgeübt wird. Bewerben können sich sowohl Einzelpersonen als auch Personengruppen. Die Vorschläge sind in schriftlicher Form an den Bürgermeister zu richten. Die eingereichten Vorschläge werden dann an den Sport- und Sozialausschuss weitergeleitet, welcher in einer Sitzung über die Preisträgerinnen und Preisträger entscheidet. Der Geiselhöringer Jugendpreis wird bei einer Einzelauszeichnung mit 250 Euro dotiert, bei Auszeichnung einer Personengruppe mit 500 Euro. Bewerbungen können noch bis zum 31. Dezember eingereicht werden. Mehr dazu finden Sie hier.

Vorbilder des Jahres

Bereits zum 15. Mal wird der fleißige Einsatz von ehrenamtlich Engagierten im Jugendbereich der Sportvereine in Baden-Württemberg mit dem Preis Vorbilder des Jahres gewürdigt. Alle, die sich in besonderer Form in ihrem Sportverein für den Nachwuchs einsetzen und so ein Vorbild für andere sind, können am Wettbewerb teilnehmen. Die Bewerbungen von Hauptamtlichen, Honorarkräften sowie Gruppen- oder Eigenbewerbungen sind nicht möglich. Jede oder jeder kann Patin oder Pate werden, indem sie oder er eine engagierte Person aus ihrem Sportverein als Vorbild des Jahres vorschlägt. Unter allen Nominierten wählt eine Experten-Jury zehn Personen aus, die den Titel Vorbild 2019 tragen dürfen und bei einer feierlichen Preisverleihung in Stuttgart eine Trophäe sowie Preise im Wert von je 1.000 Euro erhalten. Unabhängig vom Abschneiden beim Wettbewerb erhalten die Patinnen und Paten eine Einladung zum großen Event. Vorschläge können noch bis zum 31. Dezember eingereicht werden. Weitere Informationen hier.

Ulmer Band

Die Ulmer Bürger Stiftung zeichnet zum 21. Mal engagierte Bürgerinnen und Bürger aus der Region mit dem Ulmer Band aus. Bewerben können sich Menschen aus Ulm, die sich in besonderer Weise um das politische, kulturelle, religiöse, wirtschaftliche, soziale oder gesellschaftliche Leben der Stadt verdient gemacht haben. Voraussetzung für eine Teilnahme am Wettbewerb ist, dass das Engagement ehrenamtlich und im Sinne des Gemeinwohls erfolgt ist. Wo das Engagement erbracht wurde, spielt dabei keine Rolle – ob in der Wissenschaft, im Sport- und Freizeitbereich oder im kommunalen Bereich. Im April 2020 werden bis zu fünf Auszeichnungen an herausragend engagierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt verliehen. Bewerbungen und Vorschläge können noch bis zum 31. Dezember bei der Ulmer Bürger Stiftung eingereicht werden. Mehr dazu hier.

Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung

Die Allianz Umweltstiftung zeichnet mit dem Deutschen Klimapreis Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender und beruflicher Schulen aus, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen. Bewerben können sich Teams aus Schülerinnen und Schülern sowie einer Lehrkraft ab der siebten Jahrgangsstufe. Pro Schule kann nur eine Gruppe am Wettbewerb teilnehmen. Es können sowohl abgeschlossene als auch laufende Projekte und Initiativen zum Thema Klimawandel und Umweltschutz eingereicht werden. Die Art des Engagements kann dabei vielfältig sein – ob ein naturwissenschaftlicher Zugang oder eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema gewählt wird, spielt dabei keine Rolle. Dotiert ist der Deutsche Klimaschutzpreis der Allianz Umweltstiftung mit fünf gleichwertigen Auszeichnungen, die jeweils mit 10.000 Euro dotiert sind. Zudem werden 15 Anerkennungspreise im Wert von jeweils 1.000 Euro verliehen. Die Preisgelder sind zweckgebunden innerhalb von zwei Jahren für schulische Klimaschutz-Aktivitäten zu verwenden. Bewerbungen können noch bis zum 13. Dezember eingereicht werden. Weitere Informationen hier.

Sozialpreis Bayreuth

Die Stadt Bayreuth verleiht seit 1999 ihren Sozialpreis an Menschen und Institutionen, die sich vorbildlich für das Gemeinwohl einsetzen. Bewerben können sich sowohl ehrenamtlich tätige Personen als auch soziale Einrichtungen, Verbände und Vereine. Der Preis soll insbesondere Engagement in der Alten-, Jugend- und Behindertenhilfe, im pflegerischen Sektor sowie in der Arbeit für Bedürftige und Benachteiligte würdigen. Seit 2006 wird der Preis nur noch alle zwei Jahre vergeben. Es werden sowohl Eigenbewerbungen als auch Vorschläge akzeptiert. Für die Gewinnerinnen und Gewinner steht ein Preisgeld von 2.500 Euro in Aussicht. Bewerbungen können noch bis zum 1. Dezember eingereicht werden. Mehr dazu hier.

Eine-Welt-Preis

Mit dem Eine-Welt-Preis ehrt die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland vorbildliches Engagement in der Region. Es werden Menschen aus Norddeutschland gesucht, die sich alleine oder gemeinsam mit anderen für eine gerechtere Welt einsetzen. Dabei sollten sie sich mit kreativen Mitteln innerhalb der letzten beiden Jahre dafür eingesetzt haben, die globalen Beziehungen fair und lebendig zu gestalten. Vorgeschlagen werden können Einzelpersonen, Gemeindekreise, Schulklassen, Fair-Handelsgruppen, Partnerschaftsgruppen oder Initiativen aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein. Praktische und öffentlichkeitswirksame Aktionen werden bevorzugt. Der Preis ist mit insgesamt 6.500 Euro dotiert. Bewerbungen werden noch bis zum 30. November entgegengenommen. Weitere Informationen hier.

YOUNGAGEMENT – Der Preis für junges Engagement

Der YOUNGAGEMENT-Preis für junges Engagement zeichnet freiwillig Engagierte unter 30 Jahren aus der Stadt Nürnberg aus. Mitmachen kann jeder und jede, der oder die eine gute Idee hat, ein laufendes Projekt unterstützen möchte oder selbst Initiative ergreift, um sich ehrenamtlich für Andere einzusetzen. Der von der Stadt Nürnberg veranstaltete Preis soll dazu beitragen, das soziale Miteinander vor Ort zu verbessern und die Eigeninitiative junger Menschen zu stärken. Die Art des gesuchten Engagements kann dabei vielfältig sein – ob in der Schule, Kirche oder im Sportverein – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Minderjährige, die sich gerne bewerben möchten, brauchen einen Erwachsenen, der für das Projekt Pate steht. Der Preis würdigt freiwilliges Engagement in den zwei Kategorien Einzelengagement und Teamengagement. Aus allen Einreichungen wählt die Jury sechs Vorschläge aus jeder Kategorien aus, die dann bei der Online-Abstimmung zur Wahl stehen. Der Förderpartner Schmitt+Sohn GmbH stellt den zwei Gewinnerinnen und Gewinner Preisgelder in Höhe von jeweils 1.000 Euro zur Verfügung. Zudem werden die Preisträgerinnen und Preisträger von den Nürnberger Nachrichten porträtiert. Bewerbungen werden noch bis zum 30. November entgegen genommen. Mehr dazu hier.

Ehrenamtspreis der Stadt Bad Orb

Der Ehrenamtspreis für außerordentliches ehrenamtliches Engagement der Stadt Bad Orb wird auch in diesem Jahr von der Kommission für Soziales, Familie, Sport, Kultur und Ehrenamt gemeinsam mit dem Magistrat der Kurstadt Bad Orb verliehen. Bewerben können sich Einzelpersonen, Vereine und Institutionen, die sich freiwillig für das soziale Miteinander einsetzen. Es werden sowohl einmalige Aktionen berücksichtigt als auch langfristiges Engagement, das von ehrenamtlichen Kräften gestemmt wird. Alle Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt sowie Verbände, Vereine, andere Institutionen und städtische Gremien dürfen Vorschläge einreichen. Bewerbungen werden noch bis zum 15. November entgegen genommen. Weitere Informationen hier.

Demokratisch Handeln

Bereits seit 29 Jahren fördert der Wettbewerb Demokratisch Handeln Kinder und Jugendliche, die sich für Demokratie einsetzen. Es werden Projekte gesucht, in denen junge Menschen in der Gemeinde, Schule, in Jugendeinrichtungen oder an anderen Orten mit ihren Ideen für ein demokratisches Miteinander eintreten – die Form des Engagements kann dabei vielfältig sein. Bewerben können sich Kinder und Jugendliche alleine, in einer Gruppe sowie in einem Team mit Lehrpersonal, Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeitern oder Eltern. Höhepunkt und Abschluss des Wettbewerbs ist die Lernstatt Demokratie, zu der rund 200 engagierte Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland eingeladen werden. Dort können sie miteinander und voneinander lernen und in Workshops neue Ideen und Anregungen mit nach Hause nehmen. Noch bis zum 30. November werden Bewerbungen entgegen genommen. Mehr dazu hier.

Förderpreis der Stiftung zum Wohl des Pflegekindes

Die Stiftung zum Wohl des Pflegekindes vergibt einen Förderpreis für herausragende Arbeiten im Dienste von Pflegekindern. Der Preis würdigt Einzelpersonen, Jugendhilfeträger, Vereine oder Verbände, die sich durch wissenschaftliche oder praktische Leistungen für die Weiterentwicklung des Pflegekinderwesens einsetzen. Das Engagement sollte innerhalb der letzten beiden Jahre stattgefunden haben. Vorschläge aus dem Wissenschaftsbereich können von den Verfasserinnen oder Verfassern der Arbeiten selbst, von ihren wissenschaftlichen Betreuenden oder Dritten eingereicht werden. Je nach Anlass, Bewerbung und Verdienst wird der Preis in unregelmäßigen Abständen vergeben. Die Bewerbung ist daher jederzeit möglich. Für die Preisträgerinnen und Preisträger steht ein Preisgeld von 2.500 Euro in Aussicht. Weitere Informationen hier.

Lotte-Lemke-Engagement-Preis

Mit dem Lotte-Lemke-Engagement-Preis würdigt die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Projekte, die einen besonderen Beitrag für das soziale Miteinander leisten. Gesucht werden Engagierte, die sich auf besondere und nachhaltige Weise für die AWO-Grundwerte Solidarität, Toleranz, Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit einsetzen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der erkennbaren Nachhaltigkeit und einem langfristig angelegten Engagement. Jeder, der sich bei der AWO oder beim Jugendwerk der AWO in einem ehrenamtlichen Projekt engagiert, kann sich für den Lotte-Lemke-Preis bewerben. Zudem können auch hauptamtlich initiierte oder begleitete Projekte am Wettbewerb teilnehmen, solange die Arbeit im Kern ehrenamtlich getragen wird. Es sind sowohl Eigenbewerbungen als auch Projektnominierungen möglich. Der Preisträger wird im Rahmen des AWO-Neujahrsempfangs feierlich gewürdigt und erhält ein Preisgeld von 3.000 Euro sowie bei Bedarf Hilfestellung bei der Projektentwicklung. Bewerbungen werden noch bis zum 1. November entgegen genommen. Mehr dazu hier.

Transparenz

Transparenz

Für gemeinnützige, spendenbasierte Organisationen und Projekte ist es wichtig, dass sie mit den ihnen anvertrauten Geldern verantwortungsvoll und transparent umgehen. Hilfreiche Tipps und Hinweise zu Transparenz geben unter anderem die folgenden Initiativen und Organisationen.

mehr

Wettbewerbe und Preise

Aktuelle Bewerbungsfristen

Eine Übersicht der aktuellen Bewerbungsfristen finden Sie auf unserer Startseite.

mehr