Aktuelle Meldungen

Aktuelles aus dem Engagementbereich

Das Grüne Band

Mit dem Grünen Band zeichnet der Deutsche Olympische Sportbund gemeinsam mit der Commerzbank Vereine aus, die aktive Talentsuche und –förderung betreiben. 2018 können 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des DOSB den Preis erhalten. Auf die Prämierten warten 5.000 Euro Preisgeld, eine Trophäe sowie professionelle Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit. Bewerbungen sind bis zum 31. März möglich. Mehr erfahren Sie hier.

Neulandgewinner

Mit dem Programm „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ fördert die Robert Bosch Stiftung mutige Akteurinnen und Akteure, die mit ihren Projekten den Zusammenhalt in ländlichen Räumen Ostdeutschlands stärken. Teilnehmen können Vereine, Initiativen oder Privatpersonen aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, die eine konkrete Problemlage vor Ort praktisch verändern wollen. 15 bis 20 Neulandgewinner-Projekte erhalten eine Förderung von 900.000 Euro, die auf zwei Jahre angelegt ist. Die Bewerbungsfrist endet am 25. Februar. Mehr können Sie hier erfahren.

Bürgerpreis des Bayerischen Landtags

In Bayern engagiert sich fast jede zweite Person freiwillig. Der Bürgerpreis des Bayerischen Landtags macht dieses Engagement sichtbar, indem einmal im Jahr vorbildhafte Projekte oder Einzelpersonen ausgezeichnet werden. Die Projekteinreichungen unter dem diesjährigen Motto „Bayern leben Europa“ sollten nachhaltig angelegt sein und bereits über das Anfangsstadium hinaus sein. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert – Bewerbungen und Vorschläge werden bis zum 9. März angenommen. Weitere Informationen hier.

Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe

Bereits seit 30 Jahren prämiert die Hertie-Stiftung einmal im Jahr kreative Aktionen von Einzelpersonen oder Selbsthilfegruppen zugunsten neurodegenerativ oder MS-Erkrankter. Die Projekte sollen möglichst innovativ und kreativ sein und den Betroffenen die Möglichkeit zum sozialen Austausch bieten. Der Preis ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert und wird auf mehrere Preisträgerinnen und Preisträger verteilt. Bis zum 15. März können sich Projekte bewerben oder vorgeschlagen werden. Mehr dazu hier.

Smart Hero Award 2018

Bereits zum fünften Mal lobt die Stiftung Digitale Chancen gemeinsam mit Facebook den Smart Hero Award aus – dieses Jahr mit dem Schwerpunktthema „Gemeinschaft stärken“. Gesucht werden smarte Heldinnen und Helden, die ihr ehrenamtliches und soziales Engagement erfolgreich in und mit Social Media umsetzen. Der Preis in den vier Kategorien „Faires Miteinander“, „Gemeinsam stark mit ...“,  „Einsatz für eine lebendige Demokratie“ und „Zusammen Chancen schaffen“ ist mit insgesamt 17.500 Euro dotiert. Außerdem gibt es einen Publikumspreis sowie zum ersten Mal die Chance auf fünf Newcomer-Coachings. Bewerbungen und Projektvorschläge können bis zum 08. April 2018 eingereicht werden. Mehr erfahren Sie hier.

Engagement-BotschafterInnen

Im Rahmen der Kampagne „Engagement macht stark!“ ernennt das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement jedes Jahr vorbildhafte Engagierte zu Engagement-Botschafterinnen und -Botschaftern. Vorgeschlagen werden können bis zum 1. Februar innovative Projekte in den Kategorien „Digitales Engagement“, „Zivilgesellschaft in Europa“ und „Engagement in ländlichen Räumen“. Die Botschafterinnen und Botschafter erwartet nicht nur professionelle Unterstützung in ihrer Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch die die feierliche Ernennung unter Mitwirkung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Mehr dazu hier.

Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen

Die  Initiative  „Deutschland – Land  der  Ideen“ sucht auch 2018 wieder nach innovativen Projekten, die den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken. Das diesjährige Motto lautet „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken. 100 Innovationen für Deutschland.“ Teilnehmen können Menschen und Projekte, die mit ihren Ideen etwas verändern wollen, zum Beispiel Startups, die sozialen Problemen mit kreativen Lösungen begegnen. Als „Ausgezeichneter Ort“ profitieren die Prämierten von professioneller Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und einer individuellen Beratung durch Mentorinnen und Mentoren im Rahmen des „Made for  Good-Chancenprogramms“ der Deutschen Bank. Die Bewerbungsfrist endet am 20. Februar. Mehr erfahren Sie hier.

Die Goldene Göre

Schon über 10 Jahre alt ist die Goldene Göre – Deutschlands renommiertester Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung. Ausgehend vom Kinderrecht auf Beteiligung ehrt das Deutsche Kinderhilfswerk Projekte, die in beispielhafter Art und Weise Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen praktisch umsetzen. Bewerben können sich alle Initiativen mit Kinder- und Jugendbeteiligung, die über eine altersgerechte Arbeitsform verfügen sowie ergebnisorientiert und nachhaltig sind. Die sechs nominierten Projekte werden in den Europa-Park in Rust eingeladen und können ein Preisgeld von insgesamt 12.000 Euro gewinnen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar. Mehr dazu hier.

B. Braun-Preis für Soziale Innovationen

Mit dem dritten B. Braun-Preis für Soziale Innovationen würdigen die B. Braun Melsungen AG und ihre Sparte Aesculap in Tuttlingen in Kooperation mit der Zeppelin Universität in Friedrichshafen das Engagement von Initiativen, die soziale Innovationen vorantreiben. Bis zum 31. Januar 2018 können Bewerbungen und auch Vorschläge anderer Projekte über das Online-Formular eingereicht werden. Der Preis wird in den Kategorien „Ehrenamt“ und „Sozialunternehmertum“ vergeben und ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert. Mehr Informationen hier.

Sonder-Primus Digital

Der Sonder-Primus Digital löst ab diesem Jahr den Sonder-Primus Grenzenlos ab. Von nun an richtet sich der Preis der Stiftung Bildung und Gesellschaft an zivilgesellschaftliche Initiativen, die Kinder und Jugendliche an die Herausforderungen der Digitalisierung heranführen und ihre Kompetenzen im digitalen Bereich fördern. Dies können beispielsweise Angebote sein, die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, sich sicher und verantwortungsvoll im Netz zu bewegen, oder die ihnen das Programmieren beibringen. Der Preis wird einmal im Quartal verliehen und Bewerbungen werden jederzeit angenommen. Die Ausgezeichneten erhalten ein Preisgeld von 1.000 Euro sowie 500 Euro für den Besuch einer Weiterbildung. Mehr dazu hier.

Regine-Hildebrandt-Preis

Seit 1997 verleiht die Stiftung Solidarität bei Arbeitslosigkeit und Armut den Regine-Hildebrandt-Preis. Bewerben können sich nachahmenswerte Initiativen, Projekte oder vorbildliche Persönlichkeiten, die Hilfe bei Arbeitslosigkeit und Armut leisten –  ganz nach Regine Hildebrandts Motto „Handeln anstatt nur reden“. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, außerdem wird es eine Preisverleihung in Bielefeld geben. Noch bis zum 31.01.2018 werden Vorschläge und Bewerbungen von gemeinnützigen Projekten angenommen. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Ehrenamtspreis 2018 der Versicherungskammer Stiftung

Unter dem Motto „Mia san digital - Ehrenamt 4.0“ nimmt die Versicherungskammer Stiftung noch bis zum 28.02.2018 Bewerbungen für den Ehrenamtspreis an. Gesucht werden Projekte und Ideen, die nach digitalen Lösungen für die Zusammenarbeit und Vernetzung im Ehrenamt suchen. Bewerben können sich in den beiden Kategorien „Wir gestalten“ und „Wir starten durch“ alle Vereine, Initiativen und Institutionen aus Bayern und der Pfalz, die von Ehrenamtlichen mitgetragen werden. Auf die Prämierten warten bis zu 5.000 Euro Preisgeld sowie ein professionelles Coaching. Mehr erfahren Sie hier.

Otto-Wels-Preis für Demokratie 2018

Bereits zum sechsten Mal verleiht die SPD-Bundestagsfraktion 2018 den Otto-Wels-Preis für Demokratie, der an die Schrecken der Nazi-Herrschaft erinnern soll. Gesucht werden diesmal Engagierte, die durch ihre Projekte und Initiativen das Leben in Städten und Gemeinden verbessern und sich für Solidarität und soziale Integration in ihrer Kommune oder ihrem Stadtquartier einsetzen. Teilnehmen können alle nicht-kommerziellen, gemeinnützigen Initiativen, Vereine und Projekte, die sich bürgerschaftlich engagieren. Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten ein Preisgeld und eine zweitägige Berlin-Reise. Die Bewerbungsfrist endet am 14. Februar. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Für mehr Sicherheit im Netz

Vereine und Engagierte können sich kostenfrei zum Thema Internet Sicherheit von der Digitalen Nachbarschaft (DiNa) beraten lassen. Das Projekt wurde von Deutschland sicher im Netz e. V. ins Leben gerufen, um Engagierte im Netz zu stärken. In Selbstlernkursen, Live-Webinaren und Lernfilmen wird Wissen zu Datensicherheit, verschlüsselter Kommunikation, sicheren Einkaufen und Bezahlen im Internet oder den souveräner Umgang mit sozialen Medien vermittelt. Erfahren Sie hier mehr.

Demokratisch Handeln - Ein Wettbewerb für Jugend und Schule

Der Wettbewerb „Demokratisch Handeln“ wird seit 1990 von dem Förderverein Demokratisch Handeln e. V. für allgemeinbildende Schulen in Deutschland ausgerichtet. Gesucht werden erfolgreich abgeschlossene oder laufende Aktivitäten, welche das eigenverantwortliche Handeln und demokratische Denken von Schülerinnen und Schülern fördern. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler zusammen mit Erwachsenen, die das Alltagsleben der Schule mitgestalten, zum Beispiel Lehrende, Eltern oder Menschen aus der Jugendarbeit. Die Bewerbungen können postalisch oder online bis zum 30. November 2017 eingereicht werden. Ausgewählte Projekte erhalten Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit, Begleitung während der Projektarbeit sowie die Einladung zur Lernstatt Demokratie.

Gute-Tat-Marktplatz

Stiftung Gute-Tat lädt gemeinsam mit der IHK Berlin und der Handwerkskammer Berlin zum 12. Gute-Tat-Marktplatz ein. Am 21. November 2017 gibt es die Möglichkeit das vielfältige und großartige bürgerschaftliche Engagement in Berlin kennen zu lernen. Fast 100 soziale Projekte von gemeinnützigen Organisationen und Unternehmen sind vor Ort. Engagierte und Interessierte sind ab 17 Uhr in der IHK Berlin willkommen. Weitere Informationen gibt es hier.

Wettbewerb CHILDREN Jugend hilft!

Der Wettbewerb CHILDREN Jugend hilft! startet unter dem Motto „Mach was draus“ in die nächste Runde. Ab jetzt und bis zum 15. März 2018 können sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei Children for a better World e. V. bewerben. Gesucht werden soziale Projekte von Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 21 Jahren. Den Preisträger im Wettbewerb erwarten Fördergelder bis zu 2.500 Euro. Außerdem sind die Siegerprojekte zum mehrtägigen CHILDREN Jugend hilft! Camp in Berlin eingeladen, um sich mit Gleichgesinnten zu vernetzten und um an Workshops teilzunehmen. Die Bewerbung ist online mit einem Antrag möglich.