Ausgezeichnet

Vielfältiges Engagement in Rastede

Rastede ist eine Gemeinde im Landkreis Ammerland in Niedersachsen, 25 Kilometer von der Nordsee entfernt. Im ersten Moment ist vielen der Ort kein Begriff, allerdings zeichnet sich dieser durch ein Merkmal besonders aus: Das vielfältige Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger. Egal ob im Verein, in der Unterstützung von Geflüchteten, bei Aktionen zu Verschönerungen der Gemeinde oder bei der Hilfe für Sozialschwache, die Rastederinnen und Rasteder packen gerne an. Dieses Engagement hat der Bürgerpreis Rastede gewürdigt und die Engagierte ins Rennen um den Deutschen Engagementpreis 2017 geschickt. Nominiert sind: die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer in der Gemeinde Rastede, der Vorstand des Ortsvereins Loy-Barghorn, Ulrich Fröhlich vom Sportverein TuS Lehmden und Inge Schmatloch von den Ortsgruppe "Glücksfrauen" und "Frauen helfen Frauen"

Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer in der Gemeinde Rastede

Als 2014 der Strom an Geflüchteten in Rastede immer größer wurde, kamen die Rastederinnen und Rasteder zusammen. Denn die Geflüchteten fanden zwar schnell eine Unterkunft, hatten aber Schwierigkeiten sich im Alltag zurechtzufinden. Die Einwohnerinnen und Einwohner von Rastede riefen daraufhin die Ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer ins Leben. Insgesamt 150 Freiwillige fungieren heute als Patinnen und Paten für die Geflüchteten und unterstützen sie in alltäglichen Angelegenheiten. Darüber hinaus wurden zahlreiche weitere Aktionen gestartet. Neben Sprachkursen und einem Begegnungscafé, bieten die Engagierten aus Gitarrenkurse an, statten Schulanfängerinnen und-anfänger mit Material aus, und organisieren Veranstaltungen wie ein Zirkus-Projekt für Kinder, ein Picknick der Kulturen und Familienfeste. Die Angebote für die Geflüchtete und die Gemeinde sind zahlreich und am Wachsen.

Der Vorstand des Ortsvereins Loy-Barghorn

Rastede und die Ortschaften Loy und Barghorn verschönern und für die Bewohnerinnen und Bewohner lebenswerter machen - das ist das Ziel des Ortsvereins Loy-Barghorn. Deren jetzige Vorstandsmitglieder können auf über 20-jährige Vorstandsarbeit und viele Erfolge zurückblicken. Sie nahmen nicht nur mehrmals erfolgreich am Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft" teil, sondern bemühten sich auch um die "Brauchtumpflege", indem sie Ernteumzüge, Erntefeste oder Weihnachtsmärkte mitgestalteten. Außerdem setzt sich der Vorstand mit Nachdruck über Jahrzehnte erfolgreich für eine Ortsumgehung der B 211 ein. Mit solchen Projekten und Aktionen steigerten sie die Lebensqualität in Rastede und festigten die Gemeinschaft.

Ulrich Fröhlich

Über 25 Jahre hat Ulrich Fröhlich den TuS Lehmden geprägt und maßgeblich dazu beigetragen, dass der Verein zu einem der erfolgreichsten Sportvereine in der Region geworden ist. Nicht nur übernahm er verschiedene Sportgruppen wie die Volleyballmannschaft, sondern war auch für die Anfänge des Frühlingsballs verantwortlich. Seiner Hartnäckigkeit und dem persönlichen Einsatz ist zu verdanken, dass einige Bauprojekte umgesetzt wurden, wie der Bau einer Flutlichtanlage.

Inge Schmatloch

Als Pfarrsekretärin in der katholischen Kirchengemeinde liegen Inge Schmatloch besonders die Menschen am Herzen. Daher hat sie sich über Jahrzehnte in Rastede und Umgebung für Frauen, kinderreiche Familien und sozial Schwache mit zahlreichen Aktionen und Gruppen eingesetzt. Beispielsweise hat sie über 13 Jahre mit der Gruppe "Frauen für Frauen" Suppenbüffets organisiert und diejenigen mit den Spenden unterstützt, die es besonders brauchten. Auch ihre andere Gruppe die "Glücksfrauen" findet bei den Bürgerinnen in Rastede großen Anklang. Es ist ein nicht konfessionsgebundener Gesprächskreis, der sich regelmäßig mit festen Teilnehmerinnen verschiedene Themen widmet.

Zur Webseite des Preisausrichters

Zurück zur Übersicht