Ausgezeichnet

Durch Engagement Zeit verkürzen und Leben retten

Bei der ersten Hilfe ist die Zeit entscheidend für die Überlebenschancen von Schwerkranken oder Verletzten. Im Falle einer Reanimation sinken die Überlebenschancen ohne effiziente Wiederbelebungsmaßnahmen um 10 % pro Minute. Zeit, die in vielen Fällen verloren geht und zu fatale Folgen führen kann. Genau diese Zeit möchte der Verein First Responder Überherrn e. V. mit seiner Arbeit verkürzen und so Leben retten. Dafür wurde First Responder Überherrn e. V. mit dem Preis "Saarland zum Selbermachen" ausgezeichnet und nominiert für den Deutschen Engagementpreis 2017.

Der Verein ist in Überherrn ansässig, einer Gemeinde mit knapp 12.500 Einwohnerinnen und Einwohnern im Südwesten des Saarlandes, direkt an der Grenze zu Frankreich. Bis zur Kreisstadt Saarlouis sind es 15 Kilometer und auch die nächsten Rettungswachen sind einige Kilometer entfernt. Aus diesem Grund können die Anfahrtszeiten des Rettungsdienstes über zehn Minuten dauern. Bei jedem Einsatz gehen durch die lange Wege wertvolle, lebensrettende Minuten für die Patientinnen und Patienten verloren. Diese Problematik führte August 2016 zur Vereinsgründung von First Responder Überherrn e. V. Das Team der First Responder besteht aus 21 professionellen, freiwilligen und ortsansässigen Ersthelferinnen und Ersthelfern, die bei bestimmten Einsätzen in der Gemeinde Überherrn parallel zum Rettungsdienst ausrücken, um die Zeit zwischen Notruf und Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken. Das First Responder System ist kein Ersatz für den Rettungsdienst, sondern arbeitet eng zusammen mit den Rettungsleitstellen des Saarlands. Der durchschnittliche Zeitvorteil des First Responder Systems liegt bei 04:56 Minuten - eine überragende Resonanz nach einem Jahr der Vereinsgründung.

Zur Webseite des Projektes

Zur Webseite des Preises

Zurück zur Übersicht

Foto: First Responder Überherrn e. V.