Ausgezeichnet

Gemeinschaftlich engagiert:
Der Beginenhof in Essen

Selbstbestimmtes Zusammenleben, generationenübergreifend und nur unter Frauen – das ist das Konzept des Beginenhofes in Essen. Die beiden Hauptinitiatorinnen des Wohnprojekts, Waltraud Pohlen und Ute Hüfken, waren schon lange auf der Suche nach einer Wohnform, in der sich Frauen unterschiedlichen Alters mit individuellen Kompetenzen gegenseitig unterstützen, voneinander lernen und sich in der Nachbarschaft engagieren. Bei der Suche stießen sie schließlich auf die Beginenbewegung, deren Geschichte sich bis ins frühe Mittelalter zurückverfolgen lässt.

Im 13. Jahrhundert schlossen sich christliche Frauen, die weder heiraten noch in ein Kloster eintreten wollten, zusammen und bezogen Höfe und Konvente, auf denen sie wirtschaftlich unabhängig zusammen wohnen und ihren Glauben ausleben konnten. Die oft hochgebildeten Frauen waren Hebammen, Lehrerinnen, Spinnerinnen, Wäscherinnen und Tuchmacherinnen. Sie bestellten Gemüsegärten, buken Brot oder brauten Bier. Auch mitten im Ruhrgebiet, in Essen, gab es sechs solcher Beginenkonvente.

Der seit 2007 bestehende Beginenhof steht in der Tradition der Beginenbewegung. Auf dem 3.000 Quadratmeter großen Gelände des ehemaligen Finanzamtes Essen-Süd im Stadtteil Rüttenscheid entstand ein Ensemble mit knapp 40 Wohnungen und Appartements sowie verschiedenen Gemeinschaftsräumen, das zudem Platz für zehn Büroräume und ein Café bietet. In wöchentlichen Hausversammlungen wird das Zusammenleben organisiert und das bürgerschaftliche Engagement geplant. Je nach individueller Kompetenz schlagen die Bewohnerinnen Aktivitäten vor und äußern ihre Wünsche – jede Frau in jedem Alter hat Fähigkeiten, die sie zum Nutzen der Gemeinschaft einbringt. Den Frauen ist es außerdem wichtig, aktuelle gesellschaftliche Themen zu behandeln. So finden beispielsweise in Zusammenarbeit mit der EhrenamtsAgenturEssen regelmäßig Kochabende mit Flüchtlingen statt, es gibt Sprachunterricht und ein Erzählcafé. Außerdem können die Räumlichkeiten des Beginenhofs von verschiedenen Akteuren und Initiativen aus Essen mitgenutzt werden. Der Bestand des Wohnprojekts ist durch die Übernahme durch die Städtische Wohnungsbaugesellschaft Allbau AG langfristig gesichert.

Für sein außergewöhnliches Konzept wurde der Beginenhof am siebten Dezember 2017 mit dem Publikumspreis des »Engagementpreis NRW 2017« ausgezeichnet. Das Motto lautete »Generationen schaffen Möglichkeiten – gemeinsam Engagement gestalten«.

 

Zur Website des Projektes

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht