Bayerischer Eine Welt-Preis

Überall in Bayern setzen sich Menschen auf vielfältige Weise für globale Gerechtigkeit, Menschenrechte, Solidarität, Frieden und weltweite Bewahrung der Natur ein. Sie engagieren sich für Eine Welt: zum Beispiel im Rahmen partnerschaftlicher Zusammenarbeit (mit Schulen, Kirchengemeinden, Nichtregierungsorganisationen), bei der Förderung des Fairen Handels oder im Bereich entwicklungspolitischer Bildung / Globalen Lernens. Sie wollen Globalisierung gerechter gestalten und allen Menschen ein menschenwürdiges Leben ermöglichen. Dieses bürgerschaftliche Engagement zu stärken und in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu tragen ist das Ziel des Bayerischen Eine Welt-Preises. Er wird 2020 zum fünften Mal vom Freistaat Bayern, vertreten durch die Bayerische Staatskanzlei, gemeinsam mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. verliehen.

VeranstalterBayerische Staatsregierung in Kooperation mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
Engagementfelder Eine Welt
ReichweiteBayern
An wen richtet sich der Preis?

Vereine, Initiativen, Schulen, Kirchengemeinden sowie Kommunen (separate Kategorie) mit Sitz in Bayern, die sich im Bereich Eine Welt engagieren.

Bewerbungskriterien

Ehrenamtliches Engagement, Kontinuität / Dauer des Engagements, Originalität, Vielfalt der Akteure und Aktionen, Partnerschaftliche Zusammenarbeit – Details siehe www.eineweltpreis.de

Bewerbungsfrist21.02.2020
Preis

Der Bayerische Eine Welt-Preis ist mit insgesamt 7.000 Euro (3.000, 2.000, 1000 und 1.000) dotiert. Eine Verleihung an mehrere Preisträger ist üblich.

VergaberhythmusDer Preis wird alle zwei Jahre vergeben.
Linkhttp://www.eineweltpreis.de
Kontakt Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
Metzgplatz 3
86150 Augsburg
Zurück zur Liste