Deutscher Nachbarschaftspreis

Der Deutsche Nachbarschaftspreis zeichnet Engagement mit Vorbildcharakter aus und motiviert Nachbarn deutschlandweit, sich vor ihrer Haustür, in ihrer Straße und ihrem Viertel für ein gutes lokales Miteinander einzusetzen.

Veranstalternebenan.de Stiftung
Engagementfelder Bürgerschaftliches Engagement, Gesellschaft, Wohnen, Wohnumfeld
Reichweitebundesweit
An wen richtet sich der Preis?

Gesucht werden Projekteinreichungen von engagierten Nachbarschaftsgruppen und -initiativen sowie von gemeinnützigen Trägern und Sozialunternehmen. Projekte aus fünf Bereichen können sich bewerben. 1. Generationen 2. Nachhaltigkeit 3. Kultur & Sport 4. Öffentlicher Raum 5. Vielfalt

Bewerbungskriterien

Von Nachbarn für Nachbarn: Das Projekt ist in erster Linie lokal verankert und trägt dazu bei, die Wohn- und Lebensqualität im Viertel zu steigern.

Lösungsansätze: Das Projekt bietet eine Lösung für gesellschaftliche Herausforderungen.

Aktivierung von Nachbarn: Das Projekt motiviert Nachbar:innen sich selbst in ihrer Nachbarschaft zu engagieren. Von dem Projekt haben nachweislich schon viele Nachar:innen im Viertel profitiert.

Nachmachen leicht gemacht: Das Projekt kann ein Vorbild für andere sein. Es kann mit einfachen Mitteln auf andere Nachbarschaften übertragen werden.

Bewerbungsfrist

18. Juli 2021

Preis

Die über 57.000 Euro Preisgeld werden einmalig nach der Preisverleihung ausgeschüttet und können nur für das eingereichte Projekt verwendet werden. Die fünf Themensieger erhalten jeweils 5.000 Euro und die 16 Landessieger gewinnen je 2.000 Euro. Am Folgetag der Preisverleihung findet das von der nebenan.de Stiftung organisierte Forum „Engagierte Nachbarschaft“ statt, zu dem alle Preisträger:innen eingeladen werden, um sich in Workshops auszutauschen und zu vernetzen.

Vergaberhythmusjährlich
Linkhttp://www.nachbarschaftspreis.de
Kontakt nebenan.de Stiftung
Köpenicker Str. 154 (Aufgang H)
10997 Berlin
Zurück zur Liste