fairwandler - Preis für entwicklungspolitisch engagierte junge Menschen

Der FAIRWANDLER-Preis würdigt jährlich Projekte, für die ein längerer Auslandsaufenthalt in einem Entwicklungsland (z.B. Praktikum, Freiwilligendienst) den entscheidenden Impuls gegeben hat. Initiiert und koordiniert von der Karl Kübel Stiftung, wurde das Preiskonzept zum FAIRWANDLER gemeinsam mit anderen Entsendeorganisationen entwickelt. Der Preis ermöglicht praktische Hilfestellung bei der Weiterentwicklung der Projekte und gibt finanzielle Unterstützung. Ziel ist es, eine programm- und trägerübergreifende Anerkennungskultur für Rückkehr-Engagement in Deutschland zu schaffen. Der Preis möchte junge Erwachsene ermutigen und individuell unterstützen, damit ihr Engagement langfristig wirken und andere zur Nachahmung anregen kann.

Der Preis/Wettbewerb
VeranstalterKarl Kübel Stiftung für Kind und Familie
Schlagworte Bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt, Jugend, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten
Reichweitebundesweit
Teilnehmende

Bewerben können sich junge Erwachsene (19-32 Jahre), die nach einem Auslandsaufenthalt von mind. drei Monaten in einem Entwicklungsland (lt. DAC-Liste) ein entwicklungspolitisches Projekt in Deutschland erfolgreich initiiert haben.

Bewerbungskriterien

Die Idee des FAIRWANLDER geht auf eine Erfahrung zurück: Entsendeorganisationen erleben jedes Jahr aufs Neue, wie junge Erwachsene dadurch »verwandelt« werden, dass sie den Lebensalltag mit den Menschen an ihrem Einsatzort teilen und sich einem neuen Kulturkreis öffnen. Viele bringen bei ihrer Rückkehr eine große Motivation mit: Sie sind bereit, sich ehrenamtlich zu engagieren und die Gesellschaft in Deutschland mitzugestalten. Sie initiieren Projekte, die Impulse für mehr faires und global verantwortungsvolles Handeln in Deutschland geben – und damit die Gesellschaft »fairwandeln«. Der Fokus des FAIRWANDLER-Preises liegt auf Projekten, die gesellschaftliche Veränderung bewirken. Damit steht die Frage nach der entwicklungspolitischen Wirksamkeit eines Projekts an erster Stelle. Ausschlaggebend sind zudem Reichweite, Nachhaltigkeit, Kreativität und das weitere Potenzial des Projektansatzes.

Bewerbungsfrist

15. August 2018

Preisverleihung

20. Februar 2019 in Frankfurt am Main

Preis

Der Preis umfasst eine finanzielle Förderung in Höhe von 2.500 Euro (je Kategorie), die Teilnahme am FAIRWANDLER-Vernetzungsworkshop sowie individuelle Unterstützungsangebote durch ehrenamtliche Patinnen und Paten. Die Auszeichnung wird in mehreren Kategorien vergeben.

Linkhttp://www.fairwandler-preis.org
Kontakt Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, Entwicklungszusammenarbeit - FAIRWANDLER
Darmstädter Str. 100
64625 Bensheim
Zurück zur Liste