Hamburger Inklusionspreis

Der Hamburger Inklusionspreis zeichnet Unternehmen und Initiativen aus, die für Menschen mit Behinderung Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen und für die Inklusion Teil der Unternehmensphilosophie darstellt. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben.

VeranstalterSenatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen
Engagementfelder Bürgerschaftliches Engagement, Corporate Citizenship, Corporate Social Responsibility, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten
ReichweiteHamburg
An wen richtet sich der Preis?

Hamburger Unternehmen, Betriebe und Institutionen als juristische Personen, Gruppen und Interessenvertretungen als natürliche Personen

Bewerbungskriterien

Ausgezeichnet werden Hamburger Unternehmen, Gruppen und Einzelpersonen beispielsweise, die: Menschen mit Behinderung neu einstellen und beschäftigen, junge Menschen mit Behinderung ausbilden und anschließend möglichst übernehmen, für ältere Menschen mit Behinderung Arbeisplätze bereitstellen, frühzeitig geeignete Maßnahmen ergreifen, um eine drohende Behinderung der Beschäftigung zu vermeiden oder hervorragend mit Integrationsfachdiensten, Trägern und Einrichtungen für die berufliche Rehabilitation und Integration von Menschen mit Behinderungen zusammenarbeiten.

Bewerbungsfrist

Noch nicht bekannt

Preis

Der Preis ist eine ideelle Auszeichnung, mit der die Ausgezeichneten auf ihrer Webseite und in Broschüren für ihr besondere Engagement werben können.

VergaberhythmusPreis wird alle 2 Jahre vergeben.
Linkhttp://www.hamburg.de/skbm/5650406/inklusionspreis-downloads/
Kontakt Inklusionsbüro Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
Zurück zur Liste