Menschen und Erfolge – Ländliche Räume: produktiv und innovativ

Der Wettbewerb »Menschen und Erfolge« ist Bestandteil der vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ins Leben gerufenen »Initiative Ländliche Infrastruktur«. Unter dem Dach dieser Initiative und gestützt auf die Ideen und Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger sollen in den kommenden Jahren Zukunftsperspektiven für die Entwicklung der ländlichen Räume und für die Menschen, die dort leben, aufgezeigt werden. »Ländliche Räume: produktiv und innovativ« lautet das Motto des aktuellen Wettbewerbs.

VeranstalterDas Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Landkreistag
Engagementfelder Bürgerschaftliches Engagement, Wirtschaft, Wissenschaft, Wohnumfeld
Reichweitebundesweit
An wen richtet sich der Preis?

Teilnahmeberechtigt sind alle Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Verbände, Verwaltungen und Gebietskörperschaften mit laufenden Aktivitäten oder umgesetzten Projekten im Sinne des Ausschreibungsthemas. Gesucht wurden Ideen und Projekte, die zeigen, wie ländliche Regionen als Arbeits- und Wirtschaftsräume zukunftsfähig gestaltet werden können.

Bewerbungskriterien

Neben den inhaltlichen Bezügen zum Wettbewerbsmotto waren die vorrangigen Kriterien:

Engagement: Inwieweit machen die eingereichten Erfolge deutlich, dass sich Menschen in besonderer Weise für das Thema Wirtschaft und Arbeit in ländlichen Räumen einsetzen?

Kooperation: Wie breit ist das Bündnis, das sich für den eingereichten Erfolg einsetzt? Wie intensiv ist die Zusammenarbeit?

Beitrag zum Gemeinwohl: Was bedeutet der Erfolg für die lokale Gemeinschaft, für das Zusammenleben der Menschen vor Ort? Welcher Mehrwert für die Gemeinde/die Region ist erkennbar?

Kreativität und Innovation: Was ist das Besondere, Neue am gewählten Ansatz? Was können andere davon lernen (Übertragbarkeit)?

Nachhaltigkeit: Welche lokalen Ressourcen und Potenziale werden eingesetzt? Wie dauerhaft sind die ausgelösten Effekte?

Bewerbungsfrist

Noch nicht bekannt

Preis

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit berufene Jury wählt die Preisträger aus und verteilt ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 12.000 Euro.

Vergaberhythmusjährlich
Linkhttp://www.menschenunderfolge.de/
Kontakt Wettbewerbsbüro Menschen und Erfolge c/o SPRINT - wissenschaftliche Politikberatung
Skalitzer Straße 68
10997 Berlin
Zurück zur Liste