Sächsischer Bürgerpreis

Der Freistaat Sachsen verleiht jährlich gemeinsam mit der Stiftung Frauenkirche Dresden und der Kulturstiftung Dresden der Commerzbank den Sächsischen Bürgerpreis. Damit sollen Initiativen, Vereine, Institutionen und Einzelpersonen ausgezeichnet werden, die durch ihr ehrenamtliches Engagement die Demokratie mit Leben erfüllen, anderen Menschen helfen und sich für die Umwelt, Brauchtum und Traditionen sowie eine lebendige Erinnerungskultur einsetzen.

VeranstalterKulturstiftung Dresden der Commerzbank
Engagementfelder Bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt, Gesellschaft, Soziales, Kultur, Schule, Demokratie, Sport, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Geschichte, Umwelt, Wohnumfeld, Eine Welt
ReichweiteSachsen
An wen richtet sich der Preis?

Projekte, Initiativen, Institutionen und Einzelpersonen

Bewerbungskriterien

Vorschlagberechtigt sind die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie kirchliche Stellen, die ihre Vorschläge an den jeweiligen Landrat senden. Die Landräte der zehn Landkreise sowie die Oberbürgermeister der drei kreisfreien Städte in Sachsen nominieren je bis zu fünf Vereine, Institutionen oder Einzelpersonen für jede der fünf Kategorien, die durch ihr Engagement erfolgreich zur Stärkung der Demokratie und des gesellschaftlichen Miteinanders beigetragen haben und sich zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennen.

Bewerbungsfrist31.05.2021
Preisverleihung

14.10.2021

Preis

Der Preis ist pro Kategorie mit 5.000 € dotiert.

Vergaberhythmusjährlich
Linkhttp://www.freistaat.sachsen.de/Buergerpreis.htm
Kontakt Freistaat Sachsen, Sächsische Staatskanzlei Referat 23A
Archivstraße 1
01095 Dresden
Zurück zur Liste