taz Panter Preis

Die taz versteht sich nicht nur als Zeitung, sondern auch als politisches und gesellschaftliches Projekt. Deswegen wird jährlich von der taz Panter Stiftung denjenigen ein Preis gestiftet, deren Arbeit sonst gesellschaftlich zu wenig Beachtung erfährt. Ein Preis für Menschen, die großen persönlichen Einsatz für Andere zeigen und dabei uneigennützig und hartnäckig gegen Missstände vorgehen und im Kleinen wie im Großen für eine bessere Welt kämpfen.

Veranstaltertaz
Engagementfelder Demokratie, Gesellschaft, Bürgerschaftliches Engagement
Reichweitebundesweit
An wen richtet sich der Preis?

Es können alle Einzelpersonen, Kollektive, Vernetzte, Aktivisten in Bewegungen vorgeschlagen werden, die sich mit großem persönlichen Einsatz für andere stark machen. Der taz Panter Preis hat dieses Jahr den Schwerpunkt „Klima“. Der Klimaschutz braucht Aktivisten und Aktivistinnen, die ein weltweites Netzwerk bilden. Deshalb widmet sich der Panter Preis in diesem Jahr allen, die mit ihren lokalen oder globalen Ideen, Initiativen und Projekten dem Klimaschutz, der nachhaltigen Energiewende oder dem Schutz von Ökosystemen verschrieben haben.

Bewerbungskriterien

Für den taz Panter Preis in Betracht kommen Menschen und Organisationen, die sich gegen Missstände einsetzen und kreativ und innovativ neue Ideen und Konzepte für eine bessere Gesellschaft umsetzen.

Bewerbungsfrist30.08.2020
Preisverleihung

2020

Preis

Der taz Panter Preis ist mit 2 x 5.000 Euro dotiert (ein Jury- und ein LeserInnenpreis). 2 Preisträger/Gruppen werden geehrt.

Vergaberhythmusjährlich
Linkhttps://taz.de/Panter-Preis-2020/!168594/
Kontakt taz Verlags und Vertriebs GmbH
Friedrichstr. 21
10969 Berlin
Zurück zur Liste