Bereits seit 1994 setzt sich der Verein SCHMIT-Z e. V. im Raum Trier für die Belange von queeren Menschen ein. Er will zum einen die Community selbst durch Beratungs- und Unterstützungsangebote stärken, zum anderen die gesellschaftliche Akzeptanz von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, Queer, Inter*, Asexuellen und anderen queeren Menschen (LGBTQIA*) erhöhen. Zu seiner Angebotspalette zählen zahlreiche Projekte, vom „Rosa Karneval“ bis hin zu Seminaren an Schulen. 2020 war SCHMIT-Z e. V. für den Deutschen Engagementpreis nominiert.  

Viele der Engagierten im queeren Zentrum Trier, dem SCHMIT-Z, gehören selbst der LGBTQIA*-Community an. Negativen Erfahrungen mit Homo- bzw. Transphobie, Diskriminierung und Gewalt, die einige selbst machen mussten, wollen sie mit ihren Projekten aktiv vorbeugen. Kultur- und Großveranstaltungen, wie der „Rosa Karneval“, der CSD oder komödiantische Aufführungen der Theatergruppe „SCHMIT-Z Family“ bieten Gelegenheiten, niedrigschwellig mit der Zivilgesellschaft in einen Dialog zu treten und die Akzeptanz gegenüber queeren Menschen zu erhöhen.  

Zusätzlich zu den kulturellen Events mit gesellschaftskritischer Note betreibt der Verein auch Bildungs- und Aufklärungsarbeit. Bei dem Schulaufklärungsprojekt „SCHLAU“ etwa werden Schüler*innen in interaktiven Workshops für die Lebenssituation junger queerer Menschen sensibilisiert, Klischees werden überprüft und klassische Rollenmodelle kritisch hinterfragt.  

Neben Projekten, die sich nach außen richten, bietet SCHMIT-Z e. V. Homo-, Bisexuellen, Transgender und allen anderen queeren Menschen einen sicheren Raum, in dem sie Beratung und Gleichgesinnte finden. Gerade in der „Outing-Phase“ werden sie unterstützt und erfahren ein positives Gemeinschaftsgefühl, was vor allem für diejenigen wichtig ist, die womöglich Freundschaften beenden mussten oder ein schwieriges Verhältnis zur Familie haben. In zahlreichen Gruppen finden Menschen jeder Identität, sexuellen Orientierung und jeden Alters ihren Platz – ob beim Polyamorie-Stammtisch, der schwulen Freizeitgruppe Schwufo oder dem Gruppentreffen der Regenbogenfamilien.  

Für sein Engagement erhielt der Verein SCHMIT-Z e. V. 2019 den BrückenPreis des Landes Rheinland-Pfalz. Mit dem Preis werden Initiativen ausgezeichnet, die sich für das Miteinander der Menschen im Land über jegliche soziale Grenzen hinweg einsetzen. 

Zur Website des Vereins

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht