Ausgezeichnet

Backen für den guten Zweck

Nicht nur Liebe geht durch den Magen, sondern auch Nächstenliebe. Deshalb hat das Team des Krebsfonds Ludmillenstift Meppen die „Neujahrskuchen Backaktion“ ins Leben gerufen, bei der über 60.000 Neujahrskuchen gebacken und für den guten Zweck verkauft werden. Dafür erhielt der Krebsfonds den Johannes|Voetlause|Preis 2019 in der Kategorie Gemeinwesen.

Die Zahl der freiwilligen Helferinnen und Helfer, die in der Weihnachtszeit zu Gunsten des Krebsfonds die Backeisen bedienen, ist von Jahr zu Jahr gestiegen. Mittlerweile beteiligen sich bis zu 500 Bäckerinnen und Bäcker an der Spendenaktion. Die leckeren Kuchen werden anschließend in Hof- und Dorfläden im Ort verkauft und mit dem Erlös krebskranke Menschen und ihre Familien unterstützt. Dabei ist die Backaktion nicht die einzige Spendenaktion, die der Krebsfonds auf die Beine stellt: Seit seiner Gründung im Jahr 2007 werden Spendengelder auf Lesungen, Benefizveranstaltungen und anderen Aktionen gesammelt, um sie krebserkrankten Menschen zukommen zu lassen. Neben finanziellen Zuwendungen für Familienbetreuung, Haushaltshilfe, Fahrtkosten, eine Perücke oder spezielle Bekleidung werden eine onkologische Pflegebegleitung sowie psychologische Betreuung für Kinder erkrankter Eltern angeboten. Der Krebsfonds Ludmillenstift Meppen verbessert mit seinen kreativen Spendenaktionen die Lebensqualität krebskranker Menschen und bringt gleichzeitig die Bevölkerung für den guten Zweck zusammen.

Der Johannes|Voetlause|Preis möchte besonderes Engagement für und im ländlichen Raum der Region Weser-Ems sichtbar machen und besonders würdigen. Er wird jedes Jahr in den drei Kategorien Gemeinwesen, Jugend und Frauen verliehen.


Zur Website des Vereins

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht