Ausgezeichnet

Gemeinsam für die Artenvielfalt

Streuobstwiesen stehen auf der roten Liste für aussterbende Biotope. Bei der Erschließung und Bebauung von Land bleiben nicht selten die einheimische Pflanzen- und Tierwelt auf der Strecke: Straßenbauarbeiten, massive Gebäude und der Bau der Kanalisation verdrängen die Vegetation und Artenvielfalt: Für viele vom Aussterben bedrohte Vogelarten sind Streuobstwiesen letzte Rückzugsgebiete. Viele Käfer benötigen die Bäume als Lebensraum. Seltene Blumen brauchen Wiesen, die nicht zu häufig gemäht werden, um wiederum als Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten bereit zu stehen.  

Im Naturschutzgebiet Siebengebirge gründete sich 1985 eine Bürgerinitiative, um den Bau eines geplanten Kreisjugend-Zeltplatzes zu verhindern und so das artenreiche Feuchtbiotop und die Streuobstwiesen in ihrer Region zu bewahren. Die Bürgerinitiative Naturschutz-Siebengebirge e. V. rekultiviert und pflegt seitdem alte Streuobstwiesen, Weinbergsbrachen oder Wildobstgebüsche. Für die Vereinsmitglieder ist klar: Der Naturschutz und der Erhalt des vertrauten Landschaftsbilds im Naturschutzgebiet Siebengebirge steht für sie an erster Stelle. Bereits 1922 wurde die Region im Süden Nordrhein-Westfalens als Naturschutzgebiet ausgewiesen.  

Das vulkanisch geprägte Siebengebirge ist nicht nur durch seine klimatisch begünstigte Lage eines der nördlichsten Weinanbaugebiete Deutschlands, sondern auch ein wichtiger Baustein zur Umsetzung von nationalen und europäischen Naturschutzzielen. Die Bürgerinitiative Naturschutz-Siebengebirge e. V. möchte durch ihr tatkräftiges Engagement bei Alt und Jung Interesse für die Natur und deren Schutz wecken, um die Schönheit der Region auch für nachfolgende Generationen zu erhalten. 

Interessierte können sich an den Verein wenden, um die Pflege von Obstbäumen zu erlernen oder anderweitig beim Naturschutz mitzuwirken. Kindergartenkinder pflanzen gemeinsam mit Engagierten Apfelbäume und lernen so früh, was Umweltschutz konkret bedeutet. Außerdem fördert die Initiative eine Vernetzung der verschiedenen Akteurinnen und Akteuren vor Ort, wie beispielsweise Imkerinnen und Imkern, Biowinzerinnen und Biowinzern oder Schäferinnen und Schäfern.  

2019 erhielt die Bürgerinitiative Naturschutz-Siebengebirge e. V. eine Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt zeichnet jede Woche ein Projekt aus, das sich besonders für den Erhalt, eine nachhaltige Nutzung oder die Vermittlung der biologischen Vielfalt einsetzt. 2020 war der Verein für den Deutschen Engagementpreis nominiert. 

Zur Website des Projekts

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht