Ausgezeichnet

Grüne Oase der Begegnungen

Hier wird gebuddelt, gepflanzt und Gemeinschaft gelebt: Der Lucie-Flechtmann-Platz in Bremen hat sich durch das Engagement des Vereins Kulturpflanzen e. V. komplett verwandelt. Wo sich einst ein Parkplatz und später ein betoniertes Gelände befand, schufen die Anwohnerinnen und Anwohner im Rahmen des Projekts Ab geht die Lucie nun einen öffentlichen Gemeinschaftsgarten.

Dieser grüne Begegnungsort beherbergt nicht nur eine bunte Pflanzenvielfalt, sondern erfreut sich auch fleißiger Unterstützung durch Bienen, Käfer und Co. Auf der Lucie, wie der Platz liebevoll in der Nachbarschaft genannt wird, dreht sich jedoch nicht nur Alles ums Gärtnern und einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Die Lucie weckt auch die Freude am Selbermachen und Wiedererlernen alter Fähigkeiten wie dem Gemüseanbau und dient als Begegnungsort der Kulturen und Generationen. In einem Bürgerbeteiligungsverfahren wurde im Herbst 2015 ein Entwurf für die Gestaltung des neuen Platzes beschlossen. Dank dieses Engagements bleibt die Fläche den Bürgerinnen und Bürgern trotz der ursprünglichen Bebauungspläne als grüne Oase inmitten des städtischen Treibens erhalten. Wer selbst mitmachen will, kann sich dem Team sonntags beim gemeinsamen Gärtnern anschließen und bei den anstehenden Aufgaben mitanpacken.

Ab geht die Lucie wurde 2018 mit dem Sonderpreis Soziale Natur – Natur für alle der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Der Preis zeichnet Projekte an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen aus und will damit den Blick auf die Chancen richten, welche die Natur und biologische Vielfalt für ein soziales Miteinander bieten.

Zu Website des Projekts 

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht