Ausgezeichnet

Komm‘, wir bauen was! – Lernen, dass Technik Spaß machen kann

Fußballspielen lernen Kinder im Sportverein, Singen im Chor – aber wo lernen Kinder eigentlich den spielerischen Umgang mit Technik? Vor dieser Frage standen der Ingenieur Heinz Iglhaut und die Engagierten des Vereins Technik für Kinder e. V. im August 2010 und beschlossen kurzerhand dies zu ändern und einen Verein zu gründen.  

Der Verein Technik für Kinder e. V. möchte jungen Menschen den Zugang zu dieser Bildungsressource eröffnen – denn oft werden die Weichen für spätere Interessen schon in frühen Jahren gestellt. Wer in seiner Kindheit keinen oder kaum Zugang zum spielerischen Umgang mit Technik hatte, dem wird es in Erwachsenenjahren deutlich schwerer fallen, sich auf technische Fragestellungen einzulassen. Mit seinem Engagement will der Verein nicht nur dem Fachkräftemangel im technischen Bereich entgegen wirken, sondern den jungen Forscherinnen und Forschern zeigen: Technik kann Spaß machen! 

Begleitet von den engagierten Mentorinnen und Mentoren werkeln die jungen Handwerkerinnen und Handwerker an vielseitigen Projekten: von Seifenkisten über ferngesteuerte Autos bis hin zu Katzenhäusern – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Im Vordergrund steht dabei das Experimentieren und Selbermachen. Dieser Ansatz entspricht nicht zuletzt dem kindlichen Bedürfnis, die Welt Schritt für Schritt zu entdecken und zu verstehen. Der Verein Technik für Kinder e. V. stellt den Kindern Werkstätten und Spielwiesen zur Verfügung und begleitet sie dabei, sich mit den Facetten der technischen Welt vertraut zu machen.  

Der Verein Technik für Kinder e. V. wurde 2019 mit dem Preis Gutes Beispiel – Der Wettbewerb ausgezeichnet. Der Preis ist eine Aktion des Senders Bayern 2, bei dem Projekte gewürdigt werden, die sich auf vorbildliche Weise für eine bessere Gesellschaft einsetzen. Zudem war der Verein für den Deutschen Engagementpreis 2019 nominiert. 

Zu Website des Projekts

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht