Ausgezeichnet

Nicht für die Tonne

„Wirf mich nicht weg!“ – der Projektname ist bei der Initiative des Umweltzentrums Hollen Programm. Jährlich landen ungefähr 11 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll – 6,7 Millionen Tonnen davon stammen aus privaten Haushalten. „Wirf mich nicht weg!“ will dieser Entwicklung entgegenwirken, indem bereits Schulkinder spielerisch lernen, wie Nahrungsmittel produziert werden, wie man sie am besten lagert und wie es sich anfühlt, selbst Gemüse oder Obst anzubauen. Die Initiative erhielt dafür den „Zu gut für die Tonne! – Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung“ und ist jetzt für den Deutschen Engagementpreis 2018 nominiert.

Ursachen für Lebensmittelverschwendung gibt es viele. Eine davon ist das mangelnde Wissen vieler Menschen – zum Beispiel über die korrekte Lagerung von Lebensmitteln, oder über den Sinn des Mindesthaltbarkeitsdatums. Hinzu kommt die Entfremdung vom Produktionsprozess, die ebenfalls zu einer verminderten Wertschätzung der Nahrung führen kann. Diese Erkenntnisse haben das Projekt „Wirf mich nicht weg!“ dazu veranlasst, ein Lernprogramm zu entwickeln, das Kinder und Jugendliche bereits früh einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln lehrt. Die Projektverantwortlichen besuchen bundesweit Grundschulen und führen vor Ort einen Workshop mit der Klasse durch. Die Unterrichtsmaterialien zum Thema Lebensmittelverschwendung werden mitgebracht. An verschiedenen Stationen probieren die Schülerinnen und Schüler sich aus: Auf einem Ausmalbild malen sie die Lebensmittel rot an, die in der Küche falsch gelagert sind, bei einem anderen Spiel räumen sie einen Kühlschrank richtig ein, an der nächsten Station werden Lebensmittel selbst eingepflanzt. Im Anschluss an die Stationenarbeit können die Schülerinnen und Schüler einen Smoothie zubereiten. Gelernt wird nicht nur, was der Unterschied zwischen genießbaren und ungenießbaren Lebensmitteln ist und dass Tomaten nicht in den Kühlschrank gehören, sondern auch, dass die Produktion von Lebensmitteln viel Zeit und Sorgfalt benötigt.

Seit 2012 zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft herausragende Ideen und Projekte gegen Lebensmittelverschwendung mit dem „Zu gut für die Tonne! – Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung“ aus. „Wirf mich nicht weg“ wurde 2018 mit dem Preis gewürdigt.

 

Zur Website des Projektes

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht