Ausgezeichnet

Pilgern gegen Krebs

Wie schöpft man nach einer Krebserkrankung wieder neuen Mut und Lebenskraft? Zum Beispiel durch Pilgern – das dachte sich die Ernährungs- und Sportwissenschaftlerin Annelie Voland und rief 2017 kurzer Hand das Projekt „Gemeinsam Pilgern – Gemeinsam gegen Krebs“ ins Leben. Dafür erhielt sie 2018 den Smart Hero Award und wurde jetzt für den Deutschen Engagementpreis 2019 nominiert.

Annelie Volands Eltern litten beide an Krebs – ihr Vater verlor den Kampf gegen die Erkrankung als sie gerade einmal 14 Jahre alt war. Um diese Erfahrung verarbeiten zu können, entschied sie sich, den Jakobsweg in Spanien zu laufen und dabei gleichzeitig Spenden für Kinder krebskranker Eltern zu sammeln. 1.135 Euro trommelte sie auf diese Weise zusammen und spendete das Geld an die Berliner Krebsgesellschaft e. V. Überzeugt von der positiven Wirkung des Pilgerns, stellte sie 2017 das Projekt  „Gemeinsam Pilgern – Gemeinsam gegen Krebs“ auf die Beine und führte im selben Jahr erstmals zwölf Krebspatientinnen und Krebspatienten, innerhalb von 7 Tagen, 150km über den Brandenburger Jakobsweg. Ziel dieser Herausforderung ist es nicht nur, die Teilnehmenden für zukünftige Aktivitäten zu motivieren und sie an die Leistungsfähigkeit ihres Körpers zu erinnern. Annelie Voland rückt mit ihrem Engagement das Thema Krebs in die Öffentlichkeit und schafft eine Plattform, auf der sich Betroffene über ihre Erfahrungen, Ängste und Hoffnungen austauschen können.

Mit dem Smart Hero Award zeichnen die Stiftung Digitale Chancen und Facebook seit sechs Jahren smarte Heldinnen und Helden aus. Das sind Menschen und Organisationen, die ihr ehrenamtliches und soziales Engagement erfolgreich in und mit Social Media umsetzen. 2018 wurde Annelie Voland in der Kategorie “Gemeinsam stark mit...” ausgezeichnet.

Zur Website des Projektes

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht