Ausgezeichnet

Vorbilder schaffen

Gesellschaftliche Veränderung setzt Mut und vor allem Vorstellungskraft voraus. Viele Menschen würden sich gerne für eine ökologisch und sozial nachhaltige Gesellschaft engagieren, ihnen fehlen jedoch konkrete Handlungsbeispiele und Vorbilder. Diese Lücke füllt der Verein Sukuma Arts e.V., der mit seinem Projekt „Stories of Change – Geschichten des Wandels“ vorbildliche Nachhaltigkeitsprojekte filmt und sie so in die öffentliche Aufmerksamkeit bringt. Dafür wurde das Projekt mit dem Preis Lokale Agenda 21 für Dresden ausgezeichnet und ist jetzt für den Deutschen Engagementpreis nominiert.

In einem der Kurzfilme sieht man einen jungen Mann, der mit Kindern gemeinsam in einer Küche steht und Brot backt. Das Projekt heißt „Kornkreise Dresden“ und das gemeinsame Backen soll Kindern die Wichtigkeit von Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit ihrer Ernährung nahebringen. Das verwendete Getreide stammt ausschließlich von regionalen und alten Getreidesorten. Ein anderer Film handelt von der interkulturellen Kinderbibliothek des Leipziger Vereins „Weltoffen e.V.“, in der Lesungen und andere Veranstaltungen für Kinder unterschiedlicher Herkunft angeboten werden, um sie zu Offenheit und Toleranz zu erziehen. Die Kurzfilme werden in entwicklungspolitischen Filmworkshops mit einem professionellen Filmteam, den Nachhaltigkeitsakteurinnen und -akteuren selbst sowie ehrenamtlicher Unterstützung für Kinos und die Sozialen Medien realisiert.  Die „Alltagsheldinnen“ und -„helden“ sollen anderen Menschen als Vorbilder dienen, ihnen Mut machen und sie zum eigenen nachhaltigen Handeln inspirieren. Übergeordnetes Ziel des Filmprojektes ist die Unterstützung der „Sustainable Development Goals (SDG)“ der Vereinten Nationen, die als Handlungsagenda für die Weltgemeinschaft in den nächsten 15 Jahren dienen sollen.

Der Preis Lokale Agenda 21 für Dresden wird einmal im Jahr verliehen, um beispielhafte Projekte und Engagement für eine nachhaltige Entwicklung Dresdens in die Öffentlichkeit zu rücken. Das Medienprojekt „Stories of Change – Geschichten des Wandels“ von Sukuma Arts e.V. wurde 2017 in der Kategorie Bildung für Nachhaltigkeit und gesellschaftliches Miteinander ausgezeichnet.

 

Zur Website des Projektes

Zur Website des Preises

Zurück zur Übersicht