Initiatoren

Türkische Gemeinde in Deutschland

„Migrantenselbstorganisationen sind zu einer wichtigen Säule unserer Gesellschaft geworden. Sie organisieren und unterstützen ehrenamtliches Engagement in den verschiedensten Lebensbereichen. Darüber hinaus engagieren sich Menschen mit Migrationshintergrund tagtäglich für Integration und mehr Partizipation in der Gesellschaft, wie in Sportvereinen, Kultur- und Beratungseinrichtungen, in ihren Stadtteilen und ihrer Nachbarschaft. Sie unterstützen Migrant/innen auch bei Behördengängen, begleiten sie zu Beratungsstellen oder informieren sie über Angebote, die zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe beitragen. Dennoch ist dieses Engagement kaum sichtbar und wird noch zu wenig von unserer Gesellschaft wahrgenommen oder gar gewertschätzt. Wer sich freiwillig engagiert, leistet einen Beitrag zu einer Gesellschaft, die auf Vertrauen und Solidarität, Eigeninitiative und Verantwortung setzen kann. Nur ein gemeinsames bürgerschaftliches Engagement hält unsere Gesellschaft zusammen. Deshalb unterstützt die Türkische Gemeinde in Deutschland aktiv Geben Gibt. als Bündnispartner.”

Kenan Kolat, ehem. Bundesvorsitzender der TGD

Über die Türkische Gemeinde Deutschland

Die Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD) ist eine der größten Migrantenselbstorganisationen in der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist ein Dachverband, dessen Mitgliedsverbände bundesweit rund 230 Vereine organisieren. Die TGD versteht sich als eine pluralistische und weltpolitisch neutrale Interessenvertretung der in Deutschland lebenden Menschen aus der Türkei. Die TGD ist ein anerkannter Träger verschiedener Projekte mit partizipatorischem Charakter - darunter auch Freiwilligendienste für Menschen mit Migrationshintergrund.

www.tgd.de