Vor-Ort-Nominierung

Smart Heroes im Rennen

Die Vor-Ort-Nominierung...

Die Integrationsbeauftragte Annette Widmann-Mauz, der Bundesbehindertenbeauftragte Jürgen Dusel und der Präsident der Bundeszentrale für Politische Bildung, Thomas Krüger, ehrten am 25. September im Haus Ungarn in Berlin Projekte für ihr Engagement und den klugen Einsatz von Social Media. Moderatorin Janine Steeger führte professionell und würdigend durch die Veranstaltung. Aus den 18 Finalisten wählte die hochrangig besetzte Jury inspirierende Projekte als Preisträger aus. In drei Kategorien wurden insgesamt zehn Projekte mit dem Smart Hero Award ausgezeichnet, die sich für ein besseres gesellschaftliches Miteinander einsetzen und dabei soziale Medien innovativ und wirksam nutzen.

Die jeweiligen erstplatzierten Siegerinnen und Sieger können sich über die Nominierung für den Deutschen Engagementpreis 2020 freuen. Ihre Urkunden nahmen Sie aus der Hand von Thomas Krüger und Artemis Toebs aus dem Team des Deutschen Engagementpreises entgegen. Die Jury überrascht zudem mit einem Spezialpreis in Höhe von insgesamt 7.500 Euro für drei Projekte, die sich gemeinsam tatkräftig für die Integration von Menschen mit Down-Syndrom engagieren. Bereits zum sechsten Mal ehren die Stiftung Digitale Chancen und Facebook mit diesem Preis Projekte und Initiativen, die gesellschaftliches Engagement smart mit Social Media verknüpfen — in diesem Jahr unter dem Motto „eine demokratische Gesellschaft“.

Die Preisträger...

Start with a friend

Start with a Friend schafft soziale Kontakte zwischen Menschen, die neu nach Deutschland gekommen sind, und Einheimischen. Sie bringen Menschen aus unterschiedlichen Ländern und mit verschiedenen Erfahrungen in Tandempartnerschaften zusammen. Das Ziel ist eine Gesellschaft, die alle Einwohnerinnen und Einwohner mitgestalten und in deren Alltag sich alle unabhängig von ihrer Herkunft wohlfühlen.

Mehr zu Start with a friend finden Sie hier.

Handbook Germany

Handbook Germany macht es sich zur Aufgabe, in einer mehrsprachigen Redaktion und gemeinsam mit geflüchteten Journalistinnen und Journalisten bereits bestehende Informationsangebote zu bündeln und der Mediennutzung von Geflüchteten anzupassen. Denn nur so kommen Informationen und Hilfen an und es wird instabilen Selbsthilfestrukturen entgegengewirkt. Mittlerweile existiert das Angebot in sieben Sprachen.

Mehr zu Handbook Germany finden sie hier.

Cleanup Network

Das Cleanup Network veranstaltet Putzaktionen, bei denen Menschen wie du und ich zusammenkommen und ihre Umgebung säubern. Das erzeugt Einigkeit, bringt Menschen zusammen und macht eine universelle Wertehaltung sichtbar, die Erhaltung der Lebensgrundlage.

Mehr zu Cleanup Network finden Sie hier.

Die News-WG

Die News-WG ist ein Informationsformat auf Instagram. Ziel des Formats sind Nachrichten und Politik zum Verstehen und Mitreden. Produziert werden die Inhalte der News-WG entweder als Instagram-Story, bestehend aus kurzen Video- und Fotosequenzen, oder als Foto mit Begleittexten im Feed des sozialen Netzwerks. Regelmäßig finden Livestreams statt, etwa für ausführliche Interviews mit Gästen in der WG.

Mehr zu News-WG finden Sie hier.

Sea-Watch

Sea-Watch e.V. ist eine gemeinnützige Initiative, die sich der zivilen Seenotrettung von Flüchtenden verschrieben hat. Angesichts der humanitären Katastrophe leistet Sea-Watch Nothilfe, fordert und forciert gleichzeitig die Rettung durch die zuständigen europäischen Institutionen und steht öffentlich für legale Fluchtwege ein. Sie sind politisch und religiös unabhängig und finanzieren sich ausschließlich durch Spenden.

Mehr zu Sea-Watch finden Sie hier.

Der Preisausrichter...

Mit dem Smart Hero Award zeichnen die Stiftung Digitale Chancen und Facebook seit sechs Jahren smarte Heldinnen und Helden aus. Das sind Menschen und Organisationen, die ihr ehrenamtliches und soziales Engagement erfolgreich in und mit Social Media umsetzen. Smart steht dabei für den klugen Einsatz von Social Media für Anerkennung, Respekt und Toleranz. Im Jahr 2019 steht der Smart Hero Award unter dem Schwerpunktthema „Eine demokratische Gesellschaft“ und wird in drei Kategorien vergeben. Auf den ersten Platz entfallen 10.000 Euro je Kategorie, 5.000 Euro auf den zweiten und 2.500 Euro auf den dritten Platz. Darüber hinaus wird wieder ein mit 5.000 Euro dotierter Publikumspreis vergeben und 2019 zum ersten Mal ein ebenfalls mit 10.000 Euro dotierter Jurypreis „für den besonderen Einsatz für demokratische Werte“.  Schirmherrin  ist die Staatsministerin Dorothee Bär, Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung.

Zur Website

Zur Übersicht