Die Macht des Visums
Foto: Elisa Herrera
Publikumspreis 2019

Die Macht des Visums

Organisation: VisaWie? e. V. - Gegen diskriminierende Visaverfahren!
Name: Myriam Hombach
Ort: Karlsruhe
Webseite: www.visawie.org
Nominiert von: fairwandler - Preis für entwicklungspolitisch engagierte junge Menschen

Viele Reisen beginnen mit der Antragstellung eines Visums und viele enden damit. Wer aber entscheidet über Reisen und Bleiben? Ob die Botschaft ein Visum ausstellt, hängt nicht zuletzt von der Herkunft der Person ab. 2016 wurden in deutschen Botschaften durchschnittlich 6,71 Prozent der Visaanträge abgelehnt. In Ländern des Globalen Südens liegt die Ablehnungsquote jedoch bei 30-40 Prozent. Woher kommen diese Ungleichheiten? Welche Auswirkungen haben sie auf die Antragstellenden? Um diese Fragen zu beantworten, begleitet die Initiative "Die Macht des Visums" filmisch verschiedene Personen, wie ein transnationales Liebespaar oder eine/n Student/in, der/die in Deutschland studieren möchte, bei dem oft zermürbenden Visaprozess. Das Ziel der Initiative ist es, die Geschichten hinter den betroffenen und auch beteiligten Personen an der Visavergabe zu erzählen, die Gründe und Ursprünge dieses Systems zu beleuchten und so Diskriminierung sichtbar zu machen, um politische Veränderungen herbeizuführen.