Kemo Bajramovic
Foto: Kemo Bajramovic
Publikumspreis 2020

Kemo Bajramovic

Organisation: k. A.
Name: Kemo Bajramovic
Ort: Köln
Webseite: www.wiku-koeln-muelheim.de
Nominiert von: KölnEngagiert

Die Wiku (Willkommenskultur) Köln-Mülheim wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, den zunehmend aus Bürgerkriegsländern oder vor anderen Konflikten geflüchteten Menschen ein gutes Ankommen und eine Integration in die Gesellschaft zu ermöglichen und sie auf diesem Weg zu begleiten. Dabei ist immer das Bleiben der Menschen das Ziel, damit sie endlich zur Ruhe kommen und in Deutschland eine neue Heimat finden können, nachdem sie ihre "alte" aus unterschiedlichsten Gründen, verlassen mussten. Ziel ist außerdem die Geflüchteten gleichzeitig zur Mitarbeit und Eigenständigkeit zu motivieren. Der Nominierte Kemo Bajramovic ist Gründungsmitglied und selbst als Angehöriger der Volksgruppe der "Roma" bereits vor Jahren mit der Familie aus Bosnien geflohen, und kann sich gut in die Situation hineinversetzen. Er unterstützt, indem er beispielsweise beim Ausfüllen von Formularen hilft, aber auch zur Eigeninitiative ermutigt und motiviert. Er übersetzt bei Beratungsgesprächen und vermittelt zwischen den Kulturen und Traditionen seines Herkunftslandes und seiner neuen Heimat Deutschland. Ihm gelingt es stets auch andere Geflüchtete zur Mitarbeit zu motivieren, sei es bei Aktionen der Wiku (z. B. Kleiderbasaren) oder aber auch im Stadtviertel, egal wo gerade Hilfe gebraucht wird (z. B. Bepflanzen von Grünflächen, Aufhängen der Weihnachtsbeleuchtung etc.) Neben seiner Ausbildung zum Koch, organisiert er eigeninitiativ Fußballkurse für Kinder, Jugendlichen und Erwachsene, sowie kleine Turniere.