Frankfurter Modell: Kinderschutz in der Lehre
Foto: Gregor Hense
Publikumspreis 2020

Frankfurter Modell: Kinderschutz in der Lehre

Organisation: "Frankfurter Modell Kinderschutz in der Lehre"
Name: Prof. Dr. Maud Zitelmann
Ort: Frankfurt am Main
Webseite: https://www.frankfurt-university.de/de/hochschule/fachbereich-4-soziale-arbeit-gesundheit/kontakt/professor-innen/maud-zitelmann/
Nominiert von: HanseMerkur Preis für Kinderschutz

Das Frankfurter Modell: Kinderschutz in der Lehre geht auf eine ehrenamtliche Initiative weniger im Kinderschutz engagierter Lehrender und Fachkräfte zurück. Es verfolgt das Ziel, das in Deutschland noch kaum entwickelte Fachgebiet Kinderschutz im Studium zu verankern, damit für die Rechte der Kinder verantwortliche Fachkräfte angemessen auf ihre Aufgabe im Familiengericht, der Kindermedizin, im Jugendamt, in Heimen, bei der Polizei und Staatsanwaltschaft u.a.m. vorbereitet sind. Kernstück der Initiative ist eine durch viel ehrenamtliches Engagement beider Frankfurter Hochschulen entstandene interdisziplinäre Vorlesungsreihe, die nun von hunderten Studierenden aus drei Hochschulen und vielen Fachkräften besucht wird, obgleich für die meisten die Teilnahme freiwillig ist. Ergänzend werden im Frankfurter Modell fachspezifische Studienangebote entwickelt. Es organisiert sich nun ein Netzwerk von Lehrenden an Hochschulen aus ganz Deutschland, um den Kinderschutz zu verankern und bestehende Angebote zu teilen und zu verbessern.