Endo.Politisch.Aktiv.
Foto: Javed Lindner
Publikumspreis 2022

Endo.Politisch.Aktiv.

Organisation: Endometriose-Vereinigung Deutschland e. V.
Name: Verena Katharina Fisch
Ort: Bogen
Webseite: https://www.endometriose-vereinigung.de/home.html
Instagram: https://www.instagram.com/endometriose_vereinigung/
Facebook: https://www.facebook.com/EndometrioseVereinigungDeutschland
Nominiert von: Engagementpreise der Studienstiftung

Das Projekt Endo.Politisch.Aktiv. ist als Arbeitsgruppe innerhalb der Endometriose-Vereinigung Deutschland e. V. (EVD) angesiedelt. Endometriose ist eine chronische, systemische Krankheit und die zweithäufigste gynäkologische Erkrankung in Deutschland. Obwohl etwa jede zehnte Frau im gebärfähigen Alter betroffen ist, ist die Krankheit noch immer wenig bekannt. Endometriose ist bis heute nicht heilbar und ihre Ursache weitgehend ungeklärt. Fehlende Aufklärung in Gesellschaft und Politik, aber auch fehlende Forschung führen zu einer Versorgungslücke und langen Diagnosezeiträumen (im Schnitt über 7 Jahre) für Betroffene in Deutschland. Endo.Politisch.Aktiv. zielt darauf ab, Endometriose als Volkskrankheit in Politik und Gesellschaft bekannter zu machen und durch gezielte politische Arbeit, die Versorgungslage von Betroffenen in Deutschland strukturell zu verbessern. Aufklärungskampagnen für die breite Öffentlichkeit und speziell an Schulen sollen dabei helfen, Menstruationsbeschwerden zu enttabuisieren, Endometriose bekannter zu machen und so die Früherkennung zu fördern. In Positionspapieren für Bundes- und Landtagswahlen werden politische Handlungsbedarfe und -optionen auf verschiedenen Ebenen klar vermittelt. Die im Projekt durchgeführten explorativen Studien dienen dazu, die sozialen Herausforderungen für Betroffene zu erkunden und die Ideen und Wünsche der Endometriose-Community in Deutschland in die Arbeit von Endo.Politisch.Aktiv. miteinfließen zu lassen.