Salam e. V.
Foto: Cedric Jürgensen
Publikumspreis 2022

Salam e. V.

Organisation: Salam e. V.
Name: Johannes Gereons
Ort: Leipzig
Webseite: www.salam-leipzig.de
Instagram: www.instagram.com/salam.leipzig/
Facebook: www.facebook.com/leipzig.salam/
Andere Kanäle: www.t.me/salamleipzig
Nominiert von: Engagementpreise der Studienstiftung

Der Salam e. V. ist eine transkulturelle Migrantinnen-/ Migrantenorganisation im Leipziger Osten, die im Oktober 2020 gegründet wurde und in das Vereinsregister als gemeinnützig eingetragen ist. Der Verein setzt sich aus (überwiegend studierenden) Menschen mit und ohne Migrationserfahrung zusammen, die den Bedürfnissen - insbesondere der arabischsprachigen migrantisierten Communities in Leipzig - begegnet. Seine Vision ist es, durch den Aufbau einer Begegnungsstätte Menschen mit und ohne Migrationserfahrung zusammenzubringen. Konkret wird dies durch eine Struktur in vier “Säulen” verwirklicht: Der Verein bietet behördliche Beratungen und Safer Spaces (z. B. für FLINTA*, Männer* und Eltern) an, führt Sprach-Workshops für Arabisch und Deutsch durch und organisiert Freizeitaktivitäten wie Sportturniere, Quiz-Abende und Küfas (“Küche für alle”). Mittlerweile ist er weitreichend in Leipzig vernetzt, führt Kooperationen mit den Maltesern, dem International Rescue Committee und migration_miteinander, ist Mitglied beim Dachverband Sächsischer Migrantenorganisationen und im regen Austausch mit lokalen Akteurinnen und Akteuren. Auf diese Weise wird das Ziel verfolgt, eine transkulturelle Begegnungsstätte zu schaffen. Diese soll Grenzen überwinden, Gemeinschaft stiften und Diversität fördern.