FAQ

Häufig gestellte Fragen

Hier werden oft gestellte Fragen beantwortet. Sollten Sie die passende Antwort nicht gefunden haben, wenden Sie sich gerne an das Team des Deutschen Engagementpreises.

Allgemeine Fragen zum Deutschen Engagementpreis

Was ist das Ziel des Deutschen Engagementpreises?

Der Preis macht die bestehende Auszeichnungsvielfalt für freiwilliges Engagement in Deutschland sichtbar. Mehr als 600 solcher Preise gibt es für die 31 Millionen bürgerschaftlich engagierten Menschen in Deutschland. Sie alle verdienen besondere Wertschätzung, denn sie gestalten aktiv unser Gemeinwohl. Um zu zeigen, wie wichtig die Anerkennung dieser Menschen, Initiativen und Projekte ist, sind die Preisträgerinnen und Preisträger der bestehenden Engagement- und Bürgerpreise für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Mehr als 600 Preise für bürgerschaftliches Engagement zeigt der Deutsche Engagementpreis in einer Preise-Datenbank, in der anhand unterschiedlicher Kriterien recherchiert werden kann.

Wen zeichnen wir aus?

Preise für freiwilliges Engagement, die den Relevanzkriterien und den formalen Anforderungen des Deutschen Engagementpreises entsprechen sowie deren erstplatzierte Preisträgerinnen und Preisträger.

Was sind die Relevanzkriterien des Deutschen Engagementpreises?

Die Preise für bürgerschaftliches Engagement werden dahingehend überprüft, ob sie mindestens zu 50 Prozent der Definition von bürgerschaftlichem Engagement entsprechen, welche die Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages im Jahr 2002 erstellt hat.

Was ist die Definition der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages ?

  1. Bürgerschaftliches Engagement ist freiwillig.

  2. Bürgerengagement ist nicht auf materiellen Gewinn ausgerichtet.

  3. Mindestens ein Effekt des bürgerschaftlichen Engagements muss ein positiver Effekt für Dritte sein, es muss also gemeinwohlorientiert sein.

  4. Bürgerengagement ist öffentlich, bzw. findet im öffentlichen Raum statt.

  5. In der Regel wird bürgerschaftliches Engagement gemeinschaftlich, bzw. kooperativ ausgeübt. Es umfasst also nicht nur das Engagement im Sinne des traditionellen Ehrenamtes, wie es am Häufigsten im Verein vorkommt.

  6. Bürgerschaftliches Engagement ist somit immer die Investition von zeitlichen, materiellen und/oder finanziellen Ressourcen, die der Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts dienen, am Gemeinwohl orientiert sind sowie zu einer Verbesserung von gesellschaftlichen Problemlagen beitragen.

Was sind die formalen Anforderungen für Preisausrichter?

  1. Ausschreibung eines Wettbewerbs, d. h. es sollte die Möglichkeit vorhanden sein, Personen oder Projekte vorzuschlagen, sich selbst bewerben zu können oder eine Auswahl aus einem definierten Personenkreis getroffen werden.

  2. Öffentliche Bekanntmachung der Preisträger, z. B. Preisverleihung

  3. Auswahlverfahren: Eine Jury/Kommission entscheidet über die Preisträgerinnen und Preisträger. Nicht: Auswahl durch Einzelpersonen.

  4. Die Auszeichnung entspricht den Relevanzkriterien des Deutschen Engagementpreises. Diese basieren auf der Definition des bürgerschaftlichen Engagements durch die Enquetekommission des Deutschen Bundestages von 2002. Nicht: Ehrungen wie Orden oder Ehrennadeln für verdiente Persönlichkeiten oder besondere Leistungen in einem bestimmten Bereich. Keine Förderprogramme oder Stipendienleistungen.

  5. Bereits bestehendes Engagement wird ausgezeichnet.

Wer darf am Deutschen Engagementpreis teilnehmen?

Für den Deutschen Engagementpreis kann man sich nicht selber bewerben. Die Preisträgerinnen und Preisträger der bestehenden Engagement- und Bürgerpreise sind automatisch für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Alle Ausrichter von Bürger- und Engagementpreisen, deren Auszeichnung den Relevanzkriterien des Deutschen Engagementpreises entspricht, erhalten vom Deutschen Engagementpreis eine Einladung, ihre Preisträgerinnen und Preisträger zu übermitteln. Sämtliche dem Projektbüro übermittelten Preisträgerinnen und Preisträgern von Engagementauszeichnungen des laufenden Wettbewerbjahres erhalten dann vom Projektbüro Nachricht über ihre Nominierung für den Deutschen Engagementpreis.

Was ist das laufende Wettbewerbsjahr?

Das Wettbewerbsjahr des Deutschen Engagementpreises geht von Juli bis einschließlich Juni des Folgejahres. Alle Preisträgerinnen und Preisträger von relevanten Auszeichnungen, welche in diesem Zeitraum verliehen wurden, sind für den Deutschen Engagementpreis nominiert.

Was gibt’s zu gewinnen?

In den fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken erhalten die Gewinnerinnen und Gewinner jeweils 5.000 Euro Preisgeld. Alle anderen Wettbewerbsteilnehmenden haben die Chance auf den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis, über den im Herbst per Online-Voting öffentlich abgestimmt wird. Die ersten dreißig Plätze der Abstimmung gewinnen zudem die Teilnahme an einem kostenfreien Weiterbildungsseminar in Berlin.

Preisausrichter

Wie kann ich meine Preisträgerin bzw. meinen Preisträger ins Rennen schicken?

Sie können sich mit dem von uns zugesendeten Benutzernahmen unter www.deutscher-engagementpreis.de/mitmachen anmelden, dort ein Formular ausfüllen und uns so Informationen zu Ihren Preisträgern übermitteln. Oder Sie senden uns die Angaben per Email, Post oder Fax.

Wie viele Preisträgerinnen und Preisträger darf ich nominieren?

Sie können uns alle im laufenden Wettbewerbsjahr (Juli bis Juni) von Ihnen erstplatzierten Preisträgerinnen und Preisträger für die Teilnahme am Deutschen Engagementpreis nennen. Dafür können Sie mehrere Nominierungsformulare ausfüllen.

Wie geht es weiter, wenn ich die Angaben zu den PreisträgerInnen und/oder Preisträgern gemacht habe?

Die von Ihnen eingetragenen Preisträgerinnen und Preisträger werden von uns schriftlich über ihre Nominierung für den Deutschen Engagementpreis benachrichtigt und können dann am Wettbewerb teilnehmen, in dem sie einen Online-Fragebogen zu ihrem Engagement ausfüllen. Die Login-Daten werden den Preisträgerinnen und Preisträgern ebenfalls zugeschickt.

Ich möchte gerne die Presse über meine Nominierung informieren. Was kann ich tun?

Wir freuen uns, wenn Sie die Nominierung für Ihre Pressearbeit nutzen möchten, und unterstützen Sie dabei gerne! Im Log-in-Bereich unter www.deutscher-engagementpreis/mitmachen können Sie unser Materialpaket Presse- und Öffentlichkeitsarbeit herunterladen. Darin finden Sie eine Muster-Pressemitteilung, die Sie gerne individuell vervollständigen bzw. ergänzen und veröffentlichen können, ein Infodokument mit Tipps zur Pressearbeit sowie einen Websticker dem Hinweis auf Ihre Nominierung und ein Webbanner für Ihre Internetseite.

Ich möchte Änderungen zu den Informationen über meinen Preis in der Datenbank „Preiselandschaft“ vornehmen, wo kann ich das tun?

Bitte wenden Sie sich per E-Mail oder telefonisch an den Deutschen Engagementpreis:

Christina Heine

E-Mail: christina.heine@stiftungen.org

Telefon: 030-89 79 47 93

Teilnehmende Preisträger

Wo kann ich mich anmelden, um den Online-Fragebogen auszufüllen?

Sie können sich unter www.deutscher-engagementpreis.de/fragebogen mit dem von uns zugesendeten Benutzernamen und Passwort anmelden und dort den Fragebogen online ausfüllen.

Wo finde ich meinen Benutzernamen und mein Passwort für den Online-Fragebogen?

Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort finden Sie im Nominierungsschreiben des Deutschen Engagementpreises.

Wie lange habe ich für die Fragebogenbearbeitung Zeit?

Ihre Einreichungsfreist finden Sie im Nominierungsschreiben des Projektbüros.

Wie kann ich meine Daten speichern?

Ihre Daten werden nur dann gespeichert, wenn sie durch Klicken auf die jeweiligen Buttons "zwischengespeichert" oder "abgesendet" wurden. Der Eingang der Unterlagen beim Deutschen Engagementpreis erfolgt nur dann, wenn Sie den Button "Bewerbungsunterlagen final absenden" klicken.

Kann ich mich mehrmals anmelden, um nachträglich Änderungen am Fragebogen vorzunehmen?

Ja, solange Sie noch nicht auf "Bewerbungsunterlagen final absenden" geklickt haben, können Sie sich bis zu der im Nominierungsschreiben genannten Frist mehrmals anmelden. Ihre Änderungen werden final gespeichert, sobald Sie auf "Bewerbungsunterlagen final absenden" klicken. Eine Bearbeitung ist dann nicht mehr möglich.

Welche Kategorie soll ich für mein Engagement im Fragebogen angeben?

Einen Überblick über die verschiedenen Kategorien erhalten Sie unter www.deutscher-engagementpreis.de/kategorien. Sollten Sie unsicher sein, wählen Sie die Kategorie, die Ihrer Meinung nach am besten zu Ihrem Engagement passt. Sie können auch mehrere Kategorien angeben. Das Projektbüro behält sich vor, die Kategorienzuordnung nachträglich einzufügen oder zu verändern.

Kann ich meine Angaben aus dem Online-Fragebogen ausdrucken?

Ja, Sie können nach dem finalen Absenden der Bewerbungsunterlagen den Online-Fragebogen mit den von Ihnen gemachten Angaben PDF-Dokument ansehen, abspeichern bzw. ausdrucken.

Bekomme ich nach dem Ausfüllen des Online-Fragebogens eine Bestätigung?

Nach Absenden der Bewerbungsunterlagen kommen Sie auf eine Bestätigungsseite, auf der Sie die von Ihnen gemachten Angaben als PDF-Dokument abrufen und ggfs. speichern können.

Wie geht es weiter?

Nachdem die Angaben zu Ihrem Engagement bei uns eingegangen sind, nehmen Sie automatisch am Wettbewerb teil. Im September 2017 wählt die Jury des Deutschen Engagementpreises die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien. Alle anderen Einreichungen stehen vom 12.9. bis 22.10.2017 beim öffentlichen Online-Voting auf unserer Website zur Wahl für den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis.

Wann werde ich über den Ausgang des Wettbewerbs informiert?

Die Gewinnerinnen und Gewinner der Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken werden schriftlich per Post oder Email und telefonisch bis spätestens 11. September 2017 benachrichtigt. Die Gewinnerin bzw. der Gewinner des Publikumspreises wird nach dem öffentlichen Online-Voting im Internet bis spätestens 15. November 2017 vom Projektbüro informiert. Die öffentliche Bekanntgabe aller Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt erst auf der festlichen Preisverleihung im Dezember 2017.

Ich möchte gerne die Presse über meine Nominierung informieren. Was kann ich tun?

Wir freuen uns, wenn Sie die Nominierung für Ihre Pressearbeit nutzen, und unterstützen Sie dabei gerne! Im Log-in-Bereich unter www.deutscher-engagementpreis.de/mitmachen können Sie unser Materialpaket Presse- und Öffentlichkeitsarbeit herunterladen. Darin finden Sie eine Muster-Pressemitteilung, die Sie gerne individuell vervollständigen bzw. ergänzen und veröffentlichen können, ein Infoblatt mit Tipps zur Pressearbeit sowie einen Websticker "Wir sind nominiert" für Ihre Internetseite.