Vor-Ort-Nominierung

Neue Ufer Wuppertal e.V. nominiert für Deutschen Engagementpreis 2018

Die Vor-Ort-Nominierung...

Die Jury von (M)eine Stunde für Wuppertal, unter dem Vorsitz von Hans-Jürgen Dorr, begründete die Vergabe des Preises mit dem sichtbar großen Engagement des Preisträgers für die Gesellschaft in Wuppertal und zugleich für Umwelt und Naturschutz. Die Verleihung fand in den Räumlichkeiten des stadtbekannten Inklusionsunternehmens proviel gGmbH statt. Bürgermeisterin Maria Schürmann beschrieb den Gästen voller Lob das außergewöhnliche Engagement des Preisträgers neue ufer wuppertal. Stellvertretend für den Verein erhielt die Vorsitzende Dajana Meier die Skulptur. Auch für die zahlreichen anwesenden Vereinsmitglieder gab es Urkunden und einen Glückwunsch der prominenten Mitwirkenden. Artemis Toebs, Referentin im Team des Deutschen Engagemenpreises, würdigte zusätzlich den vielfältigen Einsatz der Engagierten von Jung bis Alt und überbrachte die frohe Botschaft der Nominierung für den Deutschen Engagementpreis 2018.

Der Preisträger ...

Der elfte Preisträger für besonderes Ehrenamt der Initiative (M)eine Stunde für Wuppertal ist der Verein neue ufer wuppertal e.V. Jahrhundertelang war die Wupper nicht mehr als ein Abwasserkanal. Erst seit 30 Jahren wird dafür gesorgt, den Zustand des Flusses zu verbessern. Mit beeindruckender Wirkung: Mittlerweile gibt es im Stadtgebiet 30 verschiedene Fischarten wie Lachs, Äsche, Barbe und Rotauge. Auch andere Tierarten wie Graureiher, Wasserfledermäuse und sogar Eisvögel erobern den Fluss als Lebensraum für sich zurück. Der Verein neue ufer wuppertal wünscht sich am Fluss mehr Leben, mehr Lebensfreude und mehr Lebensart. Die Engagierten möchten aus dem Stadtfluss einen Fluss zum Anfassen machen. Diesem Ziel  widmen sich die Vereinsmitglieder in unterschiedlichen Projekten. Ob bei den Wupperpaten – Anwohnerinnen und Anwohner sowie Gewerbetreibende, die sich um "ihr" Stück des Flusses kümmern – oder beim Aufbau von Nisthilfen, ob bei der Ausgestaltung des Uferbereichs mit naturverträglichen Liegen oder der Schaffung eines Pausenraums an der Sonne für eine positive Quartiersentwicklung, die Bürgernähe des Vereins macht dieses Engagement so außergewöhnlich.

Webseite

Der Preisausrichter ...

Der Ehrenamtspreis von (M)eine Stunde für Wuppertal dient dem Ziel, den Geehrten eine öffentliche Anerkennung für ihr Engagement zukommen zu lassen, welches häufig über Jahre im Verborgenen geschieht. Außerdem soll mit dem Preis darauf aufmerksam gemacht werden, wie groß und vielfältig der Beitrag der Freiwilligen ist, um das Leben in Wuppertal lohnenswert und attraktiv zu machen. Zum Preis gehört eine Skulptur des Wuppertaler Künstlers Frank Breidenbruch, gestiftet von Monika von Blomberg. Sie wird in einem Bronzeabguss einmal jährlich von einer Jury an herausragende Initiativen vergeben.

Webseite

Zur Übersicht